Montag, 2. Juni 2014

Kreiswahlausschuss stellt endgültiges Ergebnis fest

Das endgültige Wahlergebnis der Europawahl ist fast identisch mit dem vorläufigen Ergebnis vom Wahlabend.

Es gab nur minimale Korrekturen. Der Kreiswahlausschuss hat das endgültige Wahlergebnis am Montag, 2. Juni, in öffentlicher Sitzung festgestellt.
Die Wahlvorstände hatten am Wahlabend das vorläufige Wahlergebnis für den Landkreis Heidenheim ermittelt. Danach waren beim Landratsamt Heidenheim bis zur Sitzung des Kreiswahlausschusses die Niederschriften der Wahlvorstände auf Vollständigkeit und Ordnungsmäßigkeit überprüft worden. Unter Vorsitz von Kreiswahlleiter Landrat Thomas Reinhardt wurden nun die minimalen Abweichungen und Korrekturen im Detail bekanntgegeben und von den Ausschussmitgliedern beschlossen.

Von den insgesamt 95.219 Wahlberechtigen im Landkreis Heidenheim haben nach den Feststellungen des Kreiswahlausschusses 44.594 gewählt. Ungültig waren 983 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 46,8 Prozent.

Das endgültige Gesamtergebnis fällt folgendermaßen aus: