Freitag, 4. Juli 2014

Auftreten des Q-Fiebers im Landkreis Heidenheim

Seit dem Wochenende sind im Landkreis Heidenheim ca. 50 Personen am Q-Fieber erkrankt. Dies wurde durch entsprechende labortechnische Untersuchungen nachgewiesen. Bei dem Q-Fieber handelt es sich um eine Infektionserkrankung, die von Tieren oder über Ausscheidungen der Tiere auf den Menschen übertragen wird. Der Erreger wird dabei zumeist durch Einatmen von mit Bakterien verseuchtem Staub aufgenommen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist in der Regel ausgeschlossen. Bei Anzeichen von Symptomen, die einer Sommergrippe ähneln können, ist es ratsam sich ärztlich behandeln zu lassen. Die Ärzteschaft im Landkreis wurde durch entsprechende Informationsschreiben frühzeitig informiert und sensibilisiert. Eine besondere Gefährdung besteht für Schwangere und Patienten mit Herzklappenerkrankung. Im Normalfall verläuft die Lungenentzündung jedoch recht harmlos und kann medikamentös wirksam behandelt werden.

Bei weiterem Informations- und Beratungsbedarf steht Ihnen das Gesundheitsamt unter 07321/3212600 zur Verfügung. Zu den Symptomen und dem Umgang mit dem Q-Fieber sind zudem dem Merkblatt des Gesundheitsamtes weitere Informationen zu entnehmen.

Merkblatt