Donnerstag, 5. Februar 2015

Landratsamt: Umzugsmarathon beendet

     

Der im April 2014 gestartete Umzugsmarathon im Landratsamt Heidenheim ist beendet: In den vergangenen Monaten sind rund 86 Prozent der Mitarbeiter weitgehend während des laufenden Betriebs umgezogen. Letzter Schritt der Ein-Standort-Strategie, die alle Fachbereiche des Landratsamtes in der Felsenstraße zusammenbrachte, war der Auszug aus der Brenzstraße 30. Das Gebäude, das im Juli 2005 im Zuge der Verwaltungsreform als Außenstelle des Landratsamtes angemietet worden war, beherbergte die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, die Fachbereiche Vermessung und Flurneuordnung, Bau und Umweltschutz, Wald und Naturschutz, Gewerbeaufsicht und Energiewende, Landwirtschaft sowie das Kreismedienzentrum. Insgesamt waren dort 94 Arbeitsplätze der Landkreisverwaltung untergebracht. Bereits zu Beginn des Umzugsmarathons war die Beratungsstelle in die Bergstraße 8 gezogen, in verschiedenen Etappen zogen in den vergangenen Monaten die einzelnen Fachbereiche in ihr neues Domizil in Haus C in der Felsenstraße und das Kreismedienzentrum ist nun im Berufsschulzentrum zu finden. Die letzten Umzüge fanden in den vergangenen Tagen statt, nun werden noch Restarbeiten ausgeführt, bevor das Gebäude voraussichtlich Ende Februar offiziell zurück an den Vermieter Sparkasse übergeben wird. Seit Anfang Februar sind nun alle Fachbereiche in den vier Gebäuden der Landkreisverwaltung in der Felsenstraße, wo zur Umsetzung der Ein-Standort-Strategie des Kreistages ein Erweiterungsbau errichtet worden war, zu finden. Insgesamt wurden seit April 2014 rund 360 Büroarbeitsplätze verlagert und etwa 12.500 Kisten gepackt, transportiert und ausgepackt, wobei sich darin umgerechnet rund 2000 laufende Meter Archivakten befanden.

Fast ein ganzes Amt ist umgezogen – auch in der Brenzstraße mussten die Landratsamtsmitarbeiter Kisten packen.