Dienstag, 24. Februar 2015

Mehr Aufklärung in Sachen Demenz

Landkreis Heidenheim: Pflegestützpunkt startet erste Vortragsreihe

Der Pflegestützpunkt des Landkreises Heidenheim bietet zwischen dem 10. März und dem 13. Mai 2015 eine fünfteilige Vortragsreihe zum Thema Demenz – ein Thema, das zunehmend an Bedeutung gewinnt, wie Veronika Bruckner und Christel Krell wissen. Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes stehen Betroffenen und deren Angehörigen seit 2012 beratend zur Seite.

„Die Pflege und Betreuung demenzkranker Menschen zählt zu den anspruchsvollsten Aufgaben in der Arbeit mit älteren Menschen“, so Veronika Bruckner. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und der steigenden Zahl an Menschen mit Demenz komme der Begleitung der Betroffenen aber auch der pflegenden Angehörigen eine immer größere Bedeutung zu.
Für die Betroffenen bedeute die Diagnose Demenz eine große Zäsur in ihrem Leben, erklärt Christel Krell. Sie leiden nicht nur unter den eigentlichen Krankheitssymptomen, sondern auch darunter, dass das Thema nach wie vor schambesetzt ist und tabuisiert wird. Rund zwei Drittel der Menschen mit Demenz werden dabei zu Hause von ihren Angehörigen versorgt. Oft übernehmen Familienmitglieder selbstverständlich die tägliche Betreuung ihrer nahen Angehörigen, viele von ihnen fühlen sich sehr stark belastet und sozial isoliert.

Mit seiner Vortragsreihe möchte der Pflegestützpunkt des Landkreises Heidenheim Betroffene und interessierte Bürger umfassend informieren. Bei der Auftaktveranstaltung am 10. März 2015 referiert Veronika Bruckner vom Pflegestützpunkt über konkrete Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene und Angehörige verbunden mit den Leistungen der Pflegeversicherung. Am 25. März 2015 folgt ein medizinischer Fachvortrag zum Krankheitsbild Demenz von Dr. Martin Zinkler, Chefarzt der Psychiatrie in Heidenheim. Alexandra Werkmann vom Projekt Demenz in Ulm geht am 16. April 2015 unter anderem der Frage nach, wie ein einfühlsamer und würdevoller Umgang mit Menschen mit Demenz gelingen kann. Am 28. April 2015 informiert Luitgard Nahrholdt, Bereich Hilfe zur Pflege im Landratsamt Heidenheim, über Finanzierungsmöglichkeiten und Stefan Kauffmann, Geschäftsführer des Betreuungsvereins, referiert am 13. Mai 2015 zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuung und Patientenverfügung.

Die Veranstaltungen sind kostenlos und beginnen jeweils um 18 Uhr im Landratsamt Heidenheim, großer Konferenzsaal im Neubau (Haus B). Weitere Infos finden Sie auf dem Veranstaltungsflyer.