Montag, 22. Juni 2015

Feldtag zum Anbau von Schmalblättriger Lupine und Linse

     

Die Eiweißinitiative Baden-Württemberg wurde 2012 von der Landesregierung ins Leben gerufen und hat das Ziel, den Anbau und die Verwertung von Eiweißpflanzen zu fördern und so auch regionale Wertschöpfungsketten zu stärken. Durch die Greening-Anforderungen interessieren sich zunehmend mehr Landwirte für den Anbau von Leguminosen und kommen somit gleichermaßen den Bestrebungen nach einem höheren Eiweißselbstversorgungsgrad und dem Wunsch nach GVO-freien Nahrungs- und Futtermitteln nach.

Auf Demonstrationsbetrieben in ganz Baden-Württemberg werden unterschiedliche Leguminosen angebaut und dann auf Feldtagen oder Felderbegehungen vorgestellt.
Ein solcher Feldtag findet am Mittwoch, 1. Juli, auf dem Betrieb Straub, Hellensteinstraße 26, 89555 Steinheim am Albuch statt.
Folgendes Programm ist vorgesehen: Der Feldtag beginnt um 13.30 Uhr auf dem Betrieb Straub. Nach der Begrüßung durch Dr. Joachim Raupp (LTZ Augustenberg), Dr. Claus-Ulrich Honold (Landratsamt Heidenheim) und Monika Schwäble (Kornkreis, Bioland-Erzeugergemeinschaft GmbH) folgt um 13.45 Uhr eine Betriebsvorstellung durch Wilfried Straub. Um 14.15 Uhr wird Dr. Joachim Raupp den „Anbau von Blauen (Schmalblättrigen) Lupinen – worauf kommt es an?“ thematisieren. Um 14.45 Uhr werden die Themen „Krankheitsresistenz und Sortenwahl bei Blauer (Schmalblättriger) und Weißer Lupine“ von Irene Jacob (LfL, Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz, Freising) erläutert. Eine Feldbesichtigung der Lupinen- und Linsenbestände mit Wilfried Straub findet um 15.15 Uhr statt. Abschluss des Feldtags ist um 16.30 Uhr.
Veranstalter sind das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ), das Landratsamt Heidenheim Fachbereich Landwirtschaft und die Bioland-Erzeugergemeinschaft Kornkreis. Eingeladen sind interessierte Landwirte, der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.