Montag, 27. Juli 2015

Heidenheimer Tarifverbund erhöht Fahrpreise

Rabatt beim Erwerb von Fahrscheinen mit iPhone oder Smartphone - Verbesserungen bei der Fahrradmitnahme

Die Fahrpreise im Heidenheimer Tarifverbund (htv) werden ab 1. August 2015 um durchschnittlich 2,71 Prozent angehoben. Im Bereich der Einzelfahrscheine beträgt die Erhöhung je nach Fahrtstrecke zwischen 5 und 15 Cent, während Monatskarten um 1 Euro bis 2,50 Euro teurer werden. Um die Fahrgäste über den neuen Tarif zu informieren, gibt die beim Landratsamt angesiedelte Verbundgeschäftsstelle eine aktuelle Informationsbroschüre heraus, die am Samstag, 25. Juli, an alle Haushalte im Landkreis verteilt wird.
Notwendig wird die Tariferhöhung wegen gestiegener Kosten, wobei für die Unternehmen im htv und damit auch die Fahrpreise immer die nachgewiesene Kostenentwicklung des Vorjahres maßgebend ist. Neben Lohnkostensteigerungen schlagen auch Mindereinnahmen durch rückläufige Schülerzahlen auf die Preise durch, wobei nur ein Teil der Mindereinnahmen auf die Fahrpreise umgelegt wird. Nach den Berechnungen der Verbundgeschäftsstelle wäre eigentlich eine Erhöhung um fast vier Prozent anstelle der tatsächlichen Anhebung um 2,71 Prozent notwendig. Das vom Landkreis zu tragende Defizit im htv wird somit trotz Tarifanpassung weiter ansteigen.
Fahrgästen, die ihren Fahrschein mittels Smartphone oder iPhone über Touch&Travel erwerben, wird künftig ein Rabatt von rund zehn Prozent auf den Einzelfahrpreis gewährt. Damit soll ein Anreiz zur Nutzung dieses neuen Vertriebssystems gegeben werden, das auch zeitliche Vorteile bringt und den Busfahrer vom Bargeldverkehr entlastet. An Bahnhöfen entfällt mit Touch&Travel das Anstehen am Verkaufsautomat. Werden mit Touch&Travel mehrere Fahrten pro Tag durchgeführt, berechnet das System wie bisher automatisch den Preis einer Tageskarte Single für die entsprechende Preisstufe. Diese ist gegenüber zwei normalen Einzelfahrscheinen um rund 15 Prozent ermäßigt.
Verbesserungen gibt es auch bei der Fahrradmitnahme in Bussen. Diese war bisher von Montag bis Freitag erst ab 18 Uhr möglich. Die Verkehrsunternehmen haben sich darauf verständigt, dass eine Mitnahme künftig auch im Zeitraum von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr sowie bereits ab 17 Uhr möglich sein soll. An Samstagen soll die bisherige Regelung (Mitnahme ab 13 Uhr) weiterhin gültig sein. An Sonn- und Feiertagen gab es bereits bisher keine zeitlichen Beschränkungen.