Montag, 27. Juli 2015

Fördermöglichkeiten für Güllegruben

     

Aufgrund der aktuellen Diskussion zur Novellierung der Düngeverordnung und der damit verbundenen Einschränkungen bei der Gülleausbringung, werden zukünftig bei einem Teil der landwirtschaftlichen Betriebe die vorhandenen Lagermöglichkeiten nicht mehr ausreichen. Deshalb weist der Fachbereich Landwirtschaft im Landratsamt Heidenheim darauf hin, dass es für den Bau von Güllegruben im landwirtschaftlichen Bereich Fördermöglichkeiten gibt. Nach dem Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP) besteht im Rahmen der einzelbetrieblichen Investitionsförderung bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen die Möglichkeit, die Baumaßnahme mit bis zu 20 Prozent der förderfähigen Kosten zu bezuschussen. Das Mindestinvestitionsvolumen beträgt 20 000 Euro. Nach aktuellem Stand stehen dieses Jahr im AFP ausreichend Mittel zur Verfügung, so dass, anders als in den vergangenen Jahren, ein Förderantrag zum Bau einer Güllegrube gute Aussichten auf Erfolg hat. Weitere Informationen zu den Förderbedingungen gibt es beim Landratsamt Heidenheim, Fachbereich Landwirtschaft, Andreas Haumann, Tel. 07321/321-1350, a.haumann@landkreis-heidenheim.de.