Mittwoch, 2. September 2015

Vier Sterne für den Albtäler

Qualitäts-Radweg erneut als besonders wertvoll ausgezeichnet

Der Albtäler-Radweg wurde als eine von insgesamt acht Routen auf der Fahrrad-Leitmesse Eurobike als radtouristisch besonders wertvoll ausgezeichnet. Das Land Baden-Württemberg ist mit vier Routen, darunter drei Landesradfernwegen, sehr gut vertreten. Der durch den Landkreis Heidenheim führende Albtäler-Radweg ist wieder mit vier Sternen dabei.
186 Kilometer lang ist der erste Qualitäts-Radweg auf der Schwäbischen Alb, der es 2012 gleich zu einer Auszeichnung mit 4 Sternen geschafft hatte. Die Landkreistouristiker aus dem Alb-Donau-Kreis, dem Landkreis Göppingen und dem Landkreis Heidenheim hatten grenzüberschreitend mit Unterstützung des ADFC einen Radweg geschaffen, der heute vor allem wegen seiner landschaftlichen Abwechslung sowie einer ausgezeichneten Beschilderung bei den Radfahrern punktet. Dies zeigt sich auch an den in den vergangenen drei Jahren steigenden Übernachtungszahlen der Radfahrer.
Deshalb war klar, dass eine erneute Auszeichnung angestrebt wird. Ganz einfach stellte sich das Vorhaben dann nicht dar, da auch der ADFC strengere Anforderungen ausgearbeitet hatte. Die Qualität, vor allem eine zuverlässige Ausschilderung, optimale Oberflächen und sichere Wegeführung stellt das Team immer wieder vor neue Herausforderungen. Siegward Schottky, der ehemalige Vorsitzende des Heidenheimer ADFC, ist deshalb als Fachmann fest im Team integriert und kontrolliert vor allem im Landkreis Heidenheim die Wegeführung.
Die Arbeit hat sich gelohnt: Die Verantwortlichen rund um den Albtäler-Radweg erhielten von Verkehrsminister Winfried Hermann die Urkunde und die Auszeichnung des Radwegs mit 4 von 5 Sternen für weitere drei Jahre.

Infos zum Albtäler-Radweg:
Länge: 186 km
Verlauf: Giengen-Eselsburger Tal-Gersteter Alb-Roggental-Filstal-Westerstetter Alb-Lonetal-Donauried bei Langenau-Lonetal-Brenztal
Karten, gps-Daten und Infos zum Download unter www.albtaeler-radtour.de, eine Übersichtsbroschüre und Tourenkarte (ISBN 978-3-89920-755-2) gibt es bei den Touristinformationen in Heidenheim und Giengen oder beim Landratsamt Heidenheim unter Tel. 07321/321-2593.


Von links: Verkehrsminister Winfried Hermann, Wirtschaftsbeauftragter Hanns Ulrich Zander (Alb-Donau-Kreis), Tourismusbeauftragte Monika Suckut (Landkreis Heidenheim), Tourismusbeauftragter Holger Bäuerle (Landkreis Göppingen), Siegward Schottky.(ADFC).