Donnerstag, 17. September 2015

Energiewende hautnah erleben

Energiewendetag: Biogasanlage Gussenstadt öffnet am 19. September ihre Türen

Am dritten Wochenende im September steht Baden-Württemberg ganz im Zeichen des Klimaschutzes: Bereits zum neunten Mal finden die von der Landesregierung initiierten Energiewendetage statt. Der Landkreis Heidenheim präsentiert sich mit seinen diesjährigen Partnern, der Energiegenossenschaft Gussenstadt e.G., der Architektenkammergruppe Heidenheim, dem Runder Tisch Energie und dem Solarmobil Heidenheim e.V., am 19. September, 10 bis 17 Uhr, beim Tag der offenen Tür auf dem Gelände der Biogasanlage Gussenstadt. Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller wird von etwa 14.20 bis 15.10 Uhr Station in Gussenstadt machen.

In Gussenstadt läuft die Energiewende bereits auf Hochtouren: Nach Inbetriebnahme der Biogasanlage im Dezember 2013, einem Gemeinschaftsprojekt der Energiegenossenschaft Gussenstadt eG, erfolgt aktuell die zweite Ausbaustufe des Nahwärmenetzes. Nach Fertigstellung werden 70 Haushalte und fünf kommunale Gebäude mit Abwärme aus der Biogasanlage beheizt. Die Energiewende kann somit vor Ort beim Tag der offenen Tür hautnah erlebt werden.
Beim Energiewendetag in Gussenstadt präsentieren sich zudem die Architektenkammergruppe Heidenheim und der Runde Tisch Energie, eine Initiative von Architekten, Ingenieuren und Energieberatern. Die Architekten sowie die Berater des Runden Tischs Energie und des Landratsamtes bieten vor Ort kompetente und unabhängige Beratung zu den Themen Energieeinsparung, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien sowie Strom- und Wärmeversorgung und informieren über das seit Juli gültige neue Erneuerbare-Wärme-Gesetz und zum gebäudeindividuellen energetischen Sanierungsfahrplan.
Die Sonne nutzen, Strom und Wärme daraus gewinnen, speichern und bedarfsgerecht verbrauchen und mit diesem Strom Auto fahren - das sind die Themen von Solar mobil Heidenheim e.V. Wie man sich selbst mit Energie versorgen kann, erklären die Mitarbeiter von zwei Fachfirmen gemeinsam mit Solar mobil Heidenheim: Schäffer Solar aus Schnaitheim zeigt mit Schaubildern und Referenzanlagen, wie Sonnenstrom bis zu 70 Prozent des Eigenbedarfs im Einzelhaus und Gewerbebetrieb decken und wie auf diese Weise während des Sommers zusätzlich Warmwasser bereitgestellt werden kann. Die Firma Banzhaf aus Gerstetten stellt solare Wärmesysteme und technische Möglichkeiten zur Energieeinsparung, unter anderem durch moderne Heizungspumpen, vor. Solar mobil Heidenheim bringt zudem Elektroautos mit, die sich in der Praxis bewährt haben, und bietet für Kinder ein elektrisches Bobbycar. Fachkundige herstellerunabhängige Berater des Vereins beantworten Fragen. Darüber hinaus stellt Solar mobil Heidenheim mit Schautafeln die Energieströme im solaren Zeitalter und die Antriebe von Elektroautos dar. Der Verein macht so deutlich, wie die Bürger von der Energiewende und von Elektromobilität profitieren und zugleich etwas für ihr Gelingen beitragen können. Für E-Biker und Pedelec-Fahrer, die mit ihrem Elektro-Zweirad zum Energiewendetag nach Gussenstadt kommen, gibt es zudem ein kleines Präsent am Vereinsstand.

Weitere Infos zu den landeweiten Energiewendetagen gibt es im Internet unter www.energiewendetage.baden-wuerttemberg.de.