Montag, 12. Oktober 2015

Das erste Mammut: Berufsschüler gestalten Uri Albmut

    

Die beruflichen Schulen des Landkreises Heidenheim nehmen gemeinsam an der diesjährigen Mammut-Aktion des Heidenheimer Dienstleistungs- und Handelsverein 1838 e.V. teil. Die Vorlage für den notwendigen Mammut-Rohling wurde von der Technischen Schule HEID TECH gestaltet und hergestellt. Aus einem circa 20 x 20 cm großen Modell aus dem 3D-Drucker der HEID TECH konnte eine Firma aus der Schweiz die nun 90 x 60 cm großen Mammuts herstellen.
Das Mammut mit der Nr. 1 des Fördervereins Eiszeitkunst im Lonetal e.V. haben Schüler der Kaufmännischen Schule und der Maria-von-Linden-Schule im Kunstunterricht gestaltet und auf den Namen „Uri Albmut“ getauft. Der Vorname Uri geht auf die Tatsache ein, dass es sich dabei um das erste Mammut der Herde handelt. Albmut setzt sich aus der Schwäbischen „Alb“, dem Begriff „Mammut“ und dem alten deutschen Frauenamen „Almut“ zusammen. Die Gestaltung zeigt den Weg zur Entstehung von Kunst in der Menschheitsgeschichte in der Eiszeit auf.

V.l.n.r.: Schulleiter Stefan Bader, Kunstlehrer Karl-Heinz Stufft-Fischer und die Schüler Rebecca Fritz, Melissa Dogan, Patrick Braun.