Mittwoch, 27. Januar 2016


Kreisporträt in neuem Format

Buchpräsentation: „Landkreis Heidenheim – ganz persönlich“ im Lokschuppen vorgestellt



Kreisporträt in neuem Format

   

Beschreibungen des Landkreises Heidenheim gibt es bereits viele – eine Sammlung von persönlichen Eindrücken bekannter Persönlichkeiten und von Unternehmensporträts, wie Landrat Thomas Reinhardt sie nun vorstellte, ist dagegen gänzlich neu. In rund einjähriger Arbeit hat die Landkreisverwaltung gemeinsam mit dem neomedia Verlag ein ganz persönliches Porträt des Landkreises Heidenheim geschaffen, in dem 44 Autoren zu Wort kommen und 41 Betriebe und Unternehmen vorgestellt werden.
Im neuen Kreisporträt des Landkreises Heidenheim geht es um die persönlichen Eindrücke von Menschen, die im Kreis Heidenheim leben oder lebten, um ganz individuelle Erinnerungen und Anekdoten – um einen mit jedem Beitrag ganz neuen, spezifischen Blickwinkel auf diesen Landkreis. „Wir wollten keine abwaschbare Broschüre, gespickt von 08/15-Texten, sondern ein hochwertiges Buch, das die Besonderheiten unseres Landkreises, von Land und Leuten, widerspiegelt“, so Landrat Thomas Reinhardt am Montagabend (25.1.2016) im Lokschuppen. Zu der Buchpräsentation, bei welcher Rainer Wendorff vom neomedia Verlag dem Landrat offiziell das erste Exemplar des Werkes überreichte, war auch ein Großteil der Autoren und Unternehmensvertreter, die an dem Werk mitgewirkt haben, gekommen.
Das Buch enthält auf 172 Seiten Beiträge von Persönlichkeiten aus der Politik, der Wirtschaft, dem sozialen Bereich, von Vertreter der Kirchen, der Medien, des Gesundheitsbereichs, Künstlern und Kulturschaffenden, Historikern, Sportlern und vielen anderen mehr, die aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln die Vielfalt des Kreises aufzeigen. Die Autorenliste reicht dabei von U-21-Bürgerpreisträgerin Nina Schlenga über den künstlerischen Direktor der Opernfestspiele Marcus Bosch, Professor Nicholas Conard, wissenschaftlicher Direktor des Archäoparks, und Freunde-schaffen-Freude-Initiatorin Inge Grein-Feil bis zu FCH-Trainer Frank Schmidt und Verleger Hans-Jörg Wilhelm. „Damit ist unser neues Landkreisbuch gespickt mit originellen Geschichten, persönlichen Eindrücken und auch Hinweisen auf die Stärken ebenso wie auf manche Schwächen unserer Region – zusammen ergeben sie nun ein ganz individuelles Bild unseres Kreises“, so Landrat Reinhardt. Ebenso beeindruckend sei die Vorstellung der Unternehmen und Institutionen, die in dem Buch vertreten sind und deutlich machen, wofür die Betriebe am Wirtschaftsstandort Landkreis Heidenheim stehen: Heimatverbundenheit und beeindruckende Innovationsstärke. Hinzu kommen zahlreiche originelle und emotionale Bilder, die nicht nur die Landschaft, die Städte und Gemeinden mit ihren Sehenswürdigkeiten im Kreis, sondern auch die Bereiche Wirtschaft, Kultur, Brauchtum, Sport und soziales Leben in den Blick rücken. Ein Großteil davon stammt von dem Heidenheimer Fotografen Oliver Vogel, dem Landrat Reinhardt für die „wunderschönen und starken Bilder“ dankte. Besonderen Dank sprach er auch dem freien Journalisten Jens Eber aus, der der Landkreisverwaltung bei dem Projekt tatkräftig zur Seite stand und der viele Beiträge erst zu dem gemacht habe, was sie heute sind.
Der erste Autor, der für dieses Projekt gewonnen werden konnte, war Dr. Michael Rogowski, der bei der Buchpräsentation seine Begeisterung für den Landkreis Heidenheim deutlich zum Ausdruck brachte: „Die Ostalb und der Kreis Heidenheim sind ein gigantisches Ferien- und Freizeiteldorado.“ Besonders hob er etwa die Opernfestspiele, durch die sich „Heidenheim und der Kreis immer mehr zu einem auch überregional beachteten Zentrum der Musik- und Opernwelt“ entwickeln, das Bildhauersymposion, „ein bundesweit außergewöhnliches Projekt“, den Archäopark und die „weltweit ältesten Kunstwerke der Menschheit“, die in „unserer Heimat“ gefunden wurden, hervor. Nicht zu vergessen die Unternehmerlandschaft mit Kleinen, Mittleren und Großen des Handwerks, der Industrie und der Dienstleistungen: „Ideen, Fleiß und Beharrlichkeit haben sie zu dem gemacht, was sie sind: Champions, die uns alle stolz machen.“ Auch im Buch berichtet Dr. Rogowski von ganz persönlichen Erfahrungen ebenso wie von seinen individuellen Eindrücken vom Kreis Heidenheim, in dem er als ehemals Auswärtiger längst Wurzeln geschlagen hat. Und auch wenn er in seinem Beitrag auf manche Herausforderung für den Kreis hinweist, macht er doch deutlich, dass hier mehr als eine „wundervolle Landschaft“ geboten wird – insbesondere „wenn jemand eine Familie gründen möchte und sich die Frage stellt, was er seinen Kindern zum Beispiel bildungsmäßig auf engstem Raum bieten kann“.
Ebenfalls in zweifacher Funktion kam der Gitarrist und Musikproduzent Siggi Schwarz zu dem Empfang: Als Autor, von Heidenheim aus „Rockin‘ all over the world‘, der aufgrund seines großen Erfolges mehr als einmal den Anlass gehabt hätte seine Heimat zu verlassen – ihr aber die Treue hält: „Musik für und in Heidenheim zu machen ist mir wichtig. Diese Bilanz allein zählt mehr als 90 Konzerte mit 150.000 Besuchern. Damit versuche ich mit meinen Möglichkeiten die Kulturpalette in Heidenheim mitzugestalten.“ Gleichzeitig kam Siggi Schwarz als musikalischer Mitgestalter des Abends, der gemeinsam mit Sänger Andre Carswell die rund 100 geladenen Gäste begeisterte.

Der Film zur Buchpräsentation kann auf dem YouTube-Channel des Landratsamtes angeschaut werden.

Info: Das Buch „Landkreis Heidenheim - ganz persönlich“ (ISBN - 978-3-931334-57-4) ist auch im Heidenheimer Buchhandel (Buchhandlung Herwig, Buchhandlung Konold, Thalia Buchhandlung) erhältlich. Weitere Infos zum Buch sowie eine Leseprobe gibt es im Internet unter www.landkreisportraet-heidenheim.de.