Donnerstag, 21. Juli 2016

Hohe Beteiligung bei Schüler-Nichtraucherwettbewerb „Be smart – Don`t start“

     

Im Landkreis Heidenheim haben sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schulklassen an dem Nichtraucherwettbewerb „Be smart – Don`t start“ beteiligt.
Von 17 teilnehmenden Schulklassen haben 13 den Wettbewerb erfolgreich abgeschlossen. Ziel des Wettbewerbs ist es, den Einstieg in das Rauchen zu verhindern. Und so setzt das Präventionsprogramm gezielt in dem Alter an, in dem Jugendliche beginnen, mit Zigaretten zu experimentieren. Jährlich werden rund 425 Schüler im Landkreis Heidenheim durch diese Aktion erreicht.
Um die Motivation der Schüler zu steigern, wurden bei der Abschlussveranstaltung des Landkreises Heidenheim Klassenpreise verlost. Markus Kirsch, Leiter Produktmanagement, Marketing und Gesundheitsförderung der AOK Ostwürttemberg, kommunaler Suchtbeauftragter des Landkreises Heidenheim Peter Barth sowie der ehemalige Fußballprofi des 1. FC Heidenheim 1846 Tim Göhlert übergaben die von der AOK Ostwürttemberg gesponserten Preise an die Vertreter der erfolgreichen Schulklassen. Die Klasse 7d des Margarete-Steiff Gymnasiums wird den 1.FC Heidenheim bei einem Heimspiel anfeuern, die Klasse 7c des Schillergymnasiums Heidenheim darf sich auf einen Trainingstag mit den Heidenheimer Heideköpfen freuen und die Klasse 7a der Realschule in Gerstetten gewann einen Kino-Gutschein für das Capitol & Kino Center Heidenheim. Doch gewonnen haben nicht nur diese Klassen, sondern letztlich alle, die nicht mit dem Rauchen angefangen haben. Neben der Verlosung der Klassenpreise konnten die Schüler Peter Barth und Tim Göhlert im Rahmen eines Interviews Fragen stellen. Zudem stand der Ex-Fußballprofi Göhlert für eine Autogramm- und Selfiestunde zur Verfügung.

Die Vertreter der erfolgreichen Schulklassen des Projektes „Be Smart - Don’t Start“ mit Martin Kirsch (2.v.l.), AOK Ostwürttemberg, Tim Göhlert (4.v.r.), Ex- Fußballprofi des 1. FC Heidenheim 1846 und Peter Barth (4.v.l.), kommunaler Suchtbeauftragter des Landkreises Heidenheim.