Mittwoch, 7. Dezember 2016

Neues Team hilft psychisch Kranken – Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle eingerichtet

     

Um die Rechte von psychisch kranken Menschen zu stärken, wurde im Landkreis Heidenheim zum 1. Dezember 2016 eine Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) eingerichtet. Mit der Einrichtung der IBB-Stelle, die über Landesmittel gefördert wird, setzt der Landkreis ein Landesgesetz um. Die IBB-Stelle ist eine unabhängige Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige. Zu dem Team gehört unter anderem die Patientenfürsprecherin Dagmar Dilli als neutrale Ansprechpartnerin für die Betroffenen und deren Angehörige. Neben der Patientenfürsprecherin arbeiten in dem IBB-Team Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige und Personen mit professionellem Hintergrund im psychiatrischen Versorgungssystem. Die Mitglieder sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.
Das bislang vierköpfige IBB-Team setzt sich aus einer Mitarbeiterin des Klinikums Heidenheim, des Wohnhauses Clichystraße (Rabenhof Ellwangen), des Wohnheimes Albuchstraße (Rudolf-Sophien-Stift) sowie einem Mitarbeiter der Tagesstätte des REHA-Vereins zusammen, die diese Aufgabe im Rahmen ihrer hauptamtlichen Tätigkeiten mit übernehmen. Das Team informiert und berät über wohnortnahe Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Bei Beschwerden vermittelt es zwischen psychisch Kranken/Psychiatrie-Erfahrenen, deren Angehörigen und der betroffenen Einrichtung. Dabei soll gemeinsam mit allen Beteiligten eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden.
Es werden noch dringend ehrenamtliche Mitarbeiter für die IBB-Stelle gesucht. Bei Interesse ist das Diakonische Werk des Kirchenbezirks Heidenheim der richtige Ansprechpartner. Es ist als Koordinierungsstelle für die Organisation der IBB-Stelle zuständig.
Diakonisches Werk des Kirchenbezirks Heidenheim
Bahnhofstrasse 33
89518 Heidenheim
Telefon: 07321 / 359411
E-Mail: ibb.lkHeidenheim@diakonie-heidenheim.de
Es werden persönliche Termine vereinbart