Mittwoch, 21. Dezember 2016

Kreistag verabschiedet einstimmig Haushalt 2017

     

Der Kreistag des Landkreises Heidenheim hat in seiner Sitzung am 19.12.2016 einstimmig den Haushalt 2017 verabschiedet. Der Gesamthaushalt liegt bei 161,41 Millionen Euro, wobei ein Großteil der Ausgaben im sozialen Bereich angesiedelt ist: Die Aufwendungen für soziale Hilfen und in der Jugendhilfe liegen bei mehr als 65 Millionen Euro. Aufgrund deutlich gestiegener Zuweisungen des Landes ergibt sich bei einem gleichbleibenden Kreisumlagehebesatz von 35,5 Prozent – das entspricht einem Kreisumlageaufkommen von rund 62,59 Millionen Euro – dennoch ein Plus im Ergebnishaushalt von rund 2,65 Millionen Euro.
Aufgrund dieser positiven Ausgangssituation soll weitestgehend auf Kreditaufnahmen verzichtet und die Eigenfinanzierung gestärkt werden. Die Investitionssumme liegt 2017 bei rund 5 Millionen Euro. Ein großer Teil hiervon wird für die Unterstützung der Kliniken im Landkreis Heidenheim aufgewendet: So hat der Kreistag einen Baukostenzuschuss in Höhe von 5 Mio. Euro (je 2,5 Mio. Euro 2017 und 2018) bewilligt und leistet bis 2019 einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 750.000 Euro für innovative Maßnahmen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Klinikums weiter zu stärken. Für 2017 sind dementsprechend 3,25 Millionen Euro vorgesehen.

Geplant sind neben der Finanzierung über Eigenmittel Kreditaufnahmen in Höhe von 1,75 Millionen Euro.