Freitag, 17. August 2018

Familienradeln entlang der Brenz

     

Der Brenzradweg führt auf 56 Kilometern vom Brenzursprung in Königsbronn bis zur Mündung in die Donau bei Lauingen-Faimingen. Kleine Radler freuen sich besonders über eine Rast an den Brenz-Erlebnispunkten. Dort erfährt man viel Spannendes über die Brenz und ihre Bewohner, kann planschen, die Natur beobachten oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Einer dieser besonders sehenswerten und familienfreundlichen Abschnitte beginnt in Hermaringen.
Nach der Durchfahrt von Hermaringen über den Bahnhof durchquert man ein wunderschönes Wiesental. Hier wurde die Brenz renaturiert und bietet nun viele Ruhebereiche und Flachwasserzonen. Viele Plätze laden zur Rast ein. Der Brenzturm bietet weite Ausblicke über den wohl schönsten Abschnitt des Brenztals. Weiter in Bergenweiler schlagen Kinderherzen am Brenz-Erlebnis- und Lernort bei der Mühle höher. Ein Wasserspielplatz mit Spielfloß sorgt neben Wissenswertem über Mühle und Wasserkraft für einen idealen Zwischenstopp. Weiter an der Brenz entlang führt der Radweg nach Sontheim an der Brenz. Dort eröffnet sich ein herrlicher Blick auf die ebenso romantische wie berühmte Brenzer Galluskirche und das daneben liegende hübsche Schloss. Ein kurzer Abstecher hinüber zur Brenzbrücke – gleich unterhalb des Schlosses gelegen – lohnt sich allemal.
Weiter geht´s dann durchs Sontheimer Wohngebiet hindurch Richtung bayerischer Grenze. Durch Bächingen führt die Tour zur Umweltstation „mooseum“. Ebenfalls ein lohnenswerter Abstecher, um Informationen über das Schwäbische Donaumoos mit seiner einzigartigen Fauna und Flora zu erfahren. Das Außengelände bietet einen Wasser- und Energiespielplatz, einen Sinnesgarten und Erlebnisstation am Brenzufer. Zur An- und Abreise können entlang der Strecke die Bahnhöfe in Hermaringen, Bergenweiler und Sontheim an der Brenz genutzt werden. Weitere Informationen sowie eine detaillierte Karte und Beschreibung zum Brenz-Radweg erhält man unter www.heidenheimer-brenzregion.de.