Mittwoch, 21. November 2018

Bio-Musterregion präsentierte sich auf der Kontakta – Preisträger des Gewinnspiels sind gezogen

     

Passend zum Leitthema der diesjährigen Kontakta „Nachhaltigkeit in der Region“ luden Akteure der Bio-Musterregion Heidenheim plus zu Information und Spiel an den Stand. Bei Glücksrad und Getreidequiz testeten insbesondere die kleinen Gäste ihr Wissen zu heimischen Getreidesorten und Ackerkräutern. Beim Gewinnspiel mit Preisen aus der Bio-Musterregion waren alle gefragt: Wer gehört eigentlich zur Bio-Musterregion Heidenheim plus? Die richtige Antwort lautet: Der Landkreis Heidenheim und die Gemeinden Bartholomä und Essingen, sowie die Städte Heubach, Neresheim und Oberkochen im Ostalbkreis. Über den ersten Preis, ein Menüabend bei der Scheunenwirtin in Bartholomä, darf sich Berthold Kucza aus Eschach freuen. Der zweite Platz, ein Einkaufsgutschein im Hofladen auf Schlossgut Hohenroden, geht an Maria Vogel aus Aalen. Der dritte Sieger heißt Holger Neufischer aus Aalen und darf im Hofladen Biotal in Eselsburg Köstlichkeiten erwerben.
Die Bio-Musterregion startet seit November mit der neuen Regionalmanagerin Johanna Böll in die Umsetzung verschiedener Projekte. Ihr Ziel ist es, ökologische Bewegungen in der Region zu stärken und noch bekannter zu machen. In der nächsten Zeit werden hierfür Themenschwerpunkte aus den Bereichen Vermarktung, Vernetzung und Bildung gesetzt und in Arbeitsgruppen sowie Veranstaltungen weiterentwickelt.

Weitere Informationen zur Bio-Musterregion Heidenheim plus gibt es hier.