Donnerstag, 4. April 2019

Kreisjugendring Heidenheim und Ostalb erhalten Erlös des Young Industrial Art Awards Ostwürttemberg

     

3.000 Euro kamen durch den Verkauf von Kunstobjekten zusammen, die Auszubildende aus Industrieunternehmen im zweiten Lehrjahr im Rahmen des Young Industrial Art Awards Ostwürttemberg 2017 mit Unterstützung ihrer Unternehmen und Künstlern aus der Region gefertigt hatten. Diese Summe erhielten nun nach Ausstellungsende und dem Verkauf der Objekte der Kreisjugendring Heidenheim e. V. und der Kreisjugendring Ostalb e. V. je zur Hälfte. Peter Polta, stellvertretender Landrat des Landkreises Heidenheim, Klaus Pavel, Landrat des Ostalbkreises, Michaela Eberle, Hauptgeschäftsführerin der IHK Ostwürttemberg, sowie Andrea Hahn von der Wirtschaftsförderung des Ostalbkreises als Vertreter der auslobenden Akteure überreichten den Vertretern des Kreisjugendrings Schecks in Höhe von je 1.500 Euro.

Weitere Informationen zum Award unter http://www.young-industrial-art-award.de/


IHK Hauptgeschäftsführerin Michaela Eberle (v. l. n. r.), Jörg Kresse, 1. Vorsitzender Kreisjugendring Heidenheim, Peter Polta, stellvertretender Landrat und Erster Landesbeamter Landkreis Heidenheim, Sarah Nubert, Kreisjugendreferat Ostalbkreis, Michael Wagner, 1. Vorsitzender Kreisjugendring Ostalb, Landrat Klaus Pavel, Ostalbkreis und Andrea Hahn, Landratsamt Ostalbkreis, bei der Scheckübergabe.