Dienstag, 3. September 2019

Landratsamt: Jürgen Eisele ist Dezernent für Finanzen und Infrastruktur

     

Das Dezernat Finanzen und Infrastruktur im Landratsamt Heidenheim hat seit September einen neuen Leiter: Jürgen Eisele. Im Oktober vergangenen Jahres wurde der 54-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) einstimmig vom Kreistag zum Nachfolger von Roland Fuchs, der am 31. August 2019 in den Ruhestand gewechselt hat, als Kreiskämmerer sowie Dezernent für Finanzen und Infrastruktur gewählt.
Nach der Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst an der Fachhochschule Ludwigsburg und der Ableistung des Wehrdienstes war Eisele von 1990 bis 1994 als DV-Organisator und Organisationsprogrammierer sowie Projektleiter bei der
Datenzentrale Baden-Württemberg tätig. Im Anschluss daran wechselte er zur Stadt Crailsheim, wo er zunächst als System- und Netzwerkadministrator auch für das städtische PC Netzwerk im Haupt- und Organisationsamt tätig war. Seit 2004 war Eisele Stadtkämmerer. Bis 2018 leitete er außerdem die Abteilung Finanzen und stellvertretend den Fachbereich Zentrale Dienste, von 2018 bis April 2019 war er Ressortleiter Finanzen mit den Sachgebieten Finanzen, Liegenschaften und Beteiligungen.
Seit Mai 2019 ist der 54-Jährige aus Ellwangen beim Landratsamt Heidenheim tätig und hat sich seitdem an der Seite von Fuchs in seine Aufgabengebiete eingearbeitet. Eisele: „Mein Beruf macht mir Freude, was wäre naheliegender als hier nochmals zu investieren. Nach 15 Jahren Kämmerertätigkeit in einer Großen Kreisstadt habe ich daher für mich entschieden, beruflich nochmal etwas Neues kennen zu lernen und mich weiter zu entwickeln. Als Dezernent für die Bereiche Infrastruktur und Finanzen hier beim Landkreis Heidenheim sehe ich für mich genau diese Entwicklungsmöglichkeiten. Ich kann mich auf bekanntem Terrain bewegen, aber auch viele neue Aufgaben kommen auf mich zu. Gerade dieser Mix macht dieses Amt für mich besonders interessant.“