Dienstag, 24. September 2019

Arbeiten für den Ersatzneubau der Brenzkanalbrücke in Bergenweiler starten am 25. September 2019

     

Der angekündigte Neubau der Brücke in Bergenweiler beginnt ab Mittwoch, 25. September 2019, mit der Umlegung der Versorgungsleitungen (Wasser, Abwasser, Telekom) unter halbseitiger Sperrung der Kreisstraße 3024. Die Vollsperrung der Kreisstraße 3024 erfolgt dann ab 1./ 2. Oktober 2019. Eine Querung der Brenzkanalbrücke wird somit bis voraussichtlich Mitte Dezember 2019 nicht mehr möglich sein. Die Umleitung erfolgt über die B 492 nach Sontheim und den Bergenweiler Weg nach Bergenweiler und in entgegengesetzter Richtung. Die Schulbusse der Linie 59 (Regionalbus Alb-Bodensee) nach Sontheim und zurück verkehren über den Bergenweiler Weg zur Haltestelle Bergenweiler, Rathaus. Umleitungsbedingt muss mit ein paar Minuten Verzögerung gerechnet werden.

In der ersten Bauphase bis Mitte Dezember 2019 soll das bestehende Bauwerk abgebrochen und die neue Brücke wieder hergestellt werden. Um die Beeinträchtigungen der Anlieger so gering wie möglich zu halten, lässt der Landkreis in der ersten Bauphase eine provisorische Fahrbahn auf dem neuen Bauwerk erstellen. Die Bergenweiler Bürger können deshalb in der darauf folgenden Winterpause von Dezember 2019 bis März 2020 die Brücke wieder zur Querung der Brenz nutzen.

In der zweiten Bauphase werden witterungsabhängig von April 2020 bis Juni 2020 die Restarbeiten durchgeführt. Der zeitliche Ablauf ist u. a. den naturschutzrechtlichen Vorgaben geschuldet, die einen Eingriff in das Bachbett der Brenz nur von Herbst bist Februar zulassen.