Freitag, 4. Oktober 2019

Wie verändert Digitalisierung die Arbeitswelt der Frauen im 21. Jahrhundert?

Frauenwirtschaftstage: Themenabend am 17. Oktober

Die Diskussion um die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt ist in vollem Gange. Die einen sehen die Gefahr, dass viele Berufe und Arbeitsfelder durch Technik ersetzt und wegfallen werden. Andere betonen die positiven Aspekte und sehen die Chance, dass neue und spannende Jobs sowie flexible Arbeitsmöglichkeiten entstehen werden.

Die Fragen, die sich in diesem Zusammenhang mit Blick auf frauenspezifische Arbeitsplätze stellen, lauten:
- Wie arbeiten wir morgen?
- Wie entwickeln sich Berufsfelder in der Zukunft?
- Wie verändert sich mein Beruf?
- Wie kann ich mich für die digitale Arbeitswelt gut aufstellen?

Im Rahmen der Frauenwirtschaftstage findet am Donnerstag, 17. Oktober 2019 ab 17:30 Uhr im digiZ Ostwürttemberg, Blezinger Str. 15, in 73430 Aalen ein Themenabend statt.

Manuela Rukavina, Coach und Soziologin hält das Impulsreferat “Fester Stand in sich schnell wandelnden Zeiten“, an das sich 4 verschiedene Workshops zu den Themenfeldern kaufmännische, gewerblich-technische, pflegerisch-medizinische Berufe und Berufe im Dienstleistungssektor anschließen. Mit der Möglichkeit zum Austausch mit Getränken und Häppchen endet die Veranstaltung.

Dieser Frauenwirtschaftstag wird von der IHK, dem Regionalbüro Fortbildung Ostwürttemberg, der Kontaktstelle Frau und Beruf Kreis Heidenheim und Ostalb, den Gleichstellungsbeauftragten der Städte und der Landkreise, sowie den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Jobcenter Ostalb und Heidenheim und der Arbeitsagentur Aalen organisiert.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter woerz@ostwuerttemberg.ihk.de bis zum 10. Oktober 2019.
Weitere Infos finden Sie im Veranstaltungsflyer.