Dienstag, 7. Januar 2020

Mentorinnen gesucht!

Die Kontaktstelle Frau und Beruf – Heidenheim bietet zum vierten Mal ein vom Land gefördertes Mentorinnen-Programm für Migrantinnen an.

Das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderte Mentorinnen-Programm hat sich im Landkreis Heidenheim längst bewährt. „Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht und konnten auf diesem Weg bereits 13 Migrantinnen unterstützen“, so Karin Niederführ, die in der Kontaktstelle Frau und Beruf – Heidenheim für das Programm zuständig ist. Wie sie hervorhebt, können auch Firmen das Mentorinnen-Netzwerk nutzen, um Nachwuchskräfte zu fördern und den Fachkräftebedarf zu decken. Im kommenden Jahr 2020 geht das Programm im Landkreis Heidenheim in die vierte Runde.
Das Besondere am Mentorinnen-Programm ist die 1:1-Betreuung. Berufserfahrene Frauen begleiten dabei über mehrere Monate hinweg (März bis November) Frauen mit Migrationshintergrund und beraten zu Fragen rund um den Berufseinstieg, zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zu Weiterbildungsmöglichkeiten. Gleichzeitig gewähren die Mentorinnen einen praxisnahen Einblick in ihren Arbeitsalltag. Ziel des Mentorings ist es, den Austausch zu fördern und somit den Mentees die Möglichkeit zu geben, ein eigenes Netzwerk aufzubauen. Gleichzeitig helfen die Mentorinnen den Mentees, sich in der beruflichen Welt in Deutschland zu orientieren und erste Schritte anzugehen, um den Anforderungen der Berufswelt zu entsprechen. „Ganz wichtig ist es hierbei auch, den Mentees Feedback zu geben, beispielsweise zu ihren Stärken, Zielen und Motiven, um sie bei der weiteren Planung des Berufswegs zu unterstützen“, erklärt Karin Niederführ. Dafür finden zweimal im Monat Treffen zwischen Mentorin und Mentee statt. Darüber hinaus gibt es Hilfestellung, damit sich die Frauen zudem über Social-Media-Kanäle austauschen können.
„Für die vierte Runde des Programm, die im März startet, suchen wir nun weitere Mentorinnen“, so Karin Niederführ, die erklärt: „Die Mentorinnen werden von der Kontaktstelle Frau und Beruf begleitet. Wir unterstützen bei Fragen persönlich und zudem mit mehreren Workshops und Webinaren. Damit profitieren auch die Mentorinnen – vom Mentoring ebenso wie vom Austausch mit den anderen Unterstützerinnen.“
Infos zu dem Programm gibt es bei Karin Niederführ, Kontaktstelle Frau und Beruf – Heidenheim, Telefon 07321 321 2558, frau-und-beruf@landkreis-heidenheim.de.