Freitag, 10. Januar 2020

Sternsinger überbringen Segen im Landratsamt

    

Zwölf Sternsinger überbrachten Dezernent Georg Feth, der den Termin in Vertretung von Landrat Peter Polta wahrgenommen hatte, am Dienstagnachmittag (7.1.2020) den Segen Christus segne dieses Haus“ und schrieben den traditionellen Segensspruch „20 * C + M + B * 20“ an den Haupteingang des Landratsamtes Heidenheim.
Die als Heilige Drei Könige verkleideten Jungen und Mädchen aus Burgberg und Gerstetten in Begleitung der Dekanatsbeauftragten des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Ilse Ortlieb sowie der freien Mitarbeiterin des BDKJ Verena Weiler stellten bei dem Besuch das diesjährige Beispielland Libanon und das diesjährige Beispielthema „Frieden! Im Libanon und weltweit“ vor. Die Spendensumme der Sternsinger-Aktion, die von Dezernent Georg Feth im Namen des Landkreises noch mit zwei Schecks erhöht wurde, kommt benachteiligten Kindern und Jugendlichen im Libanon, aber auch in aller Welt zugute.
Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 62. Aktion Dreikönigssingen. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Mehr als 73.000 Projekte für benachteiligte Kinder wurden seit dem Aktionsstart unterstützt. Dezernent Feth zeigte sich beeindruckt vom Ergebnis der Aktion: 2019 sei durch den Einsatz der Jungen und Mädchen bundesweit eine Summe von über 50 Millionen Euro zusammengekommen. Dabei hätten die Sternsinger in der Diözese Rottenburg-Stuttgart am erfolgreichsten gesammelt. So seien allein im vergangenen Jahr mehr als 5 Millionen Euro gesammelt worden. Im Landkreis Heidenheim seien rund 600 Menschen im Rahmen der Sternsingeraktion aktiv gewesen, gesammelt wurden im Jahr 2019 über 100.000 Euro, so Verena Weiler.
Die Sternsinger bedankten sich mit Liedern und Sternsingersprüchen für die Spende. „Ich freue mich sehr über diesen Besuch, der mittlerweile schon zur Tradition geworden ist. Es ist toll, wie ihr euch einsetzt und zugunsten anderer Kinder unterwegs seid“, so Feth, der den Jungen und Mädchen noch für Fragen Rede und Antwort stand.

Die Sternsinger aus Burgberg und Gerstetten überbrachten Dezernent Georg Feth (hinten, Dritter von rechts) den Segen und schrieben den traditionellen Segensspruch an den Haupteingang des Landratsamtes Heidenheim.