Mittwoch, 26. Februar 2020

Landratsamt Heidenheim richtet Taskforce „Corona“ ein

     

Obwohl bisher noch kein bestätigter Corona-Fall im Landkreis Heidenheim aufgetreten ist, wurde eine Taskforce „Corona“ mit allen relevanten Organisationseinheiten im Landratsamt Heidenheim eingerichtet. Diese beobachtet nicht nur die aktuellen Geschehnisse und hat die weiteren Entwicklungen im Blick, sie bereitet sich auch verstärkt auf mögliche Corona-Kranke im Landkreis vor. Dazu ist die Landkreisverwaltung auch mit den beteiligten Landesbehörden und anderen Landkreisen sowie dem Klinikum, der Kreisärzteschaft und dem Rettungsdienst in Abstimmung. Außerdem ist eine Besprechung mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden anberaumt. Das wichtigste Ziel ist, mögliche Corona-Fälle schnellstmöglich aufzudecken.
Wer Kontakt zu einem Corona-Kranken hatte oder aus einem Corona-Gebiet zurückgekehrt ist und befürchtet, sich mit dem Erreger von COVID-19 angesteckt zu haben, wendet sich bitte telefonisch an seinen Hausarzt oder den Fachbereich Gesundheit des Landratsamtes Heidenheim unter Tel. 07321 321-2600. Diese klären mit den jeweiligen Personen, ob eine Infektion mit dem Coronavirus in Betracht zu ziehen ist. Das Sozialministerium rät von Reisen in betroffene Regionen ab und appelliert an die individuelle Vernunft der Menschen.
Die Taskforce „Corona“ wird die Entwicklung der Lage fortlaufend bewerten, damit auch für die Zukunft schnell reagiert werden kann.