Freitag, 28. Februar 2020

Coronavirus: Informationen für das kommende Wochenende

     

Im Landkreis Heidenheim gibt es derzeit noch keinen bestätigten Corona-Fall. Jedoch breitet sich das Coronavirus 2019-nCoV in Deutschland weiter aus. Um eine Weiterverbreitung zu verhindern, ist es wichtig, Fälle früh zu erkennen, sie zu isolieren und Hygienemaßnahmen konsequent einzuhalten. Die Landkreisverwaltung nimmt die derzeitige Lage ernst. Hierzu gehört auch eine umfassende Aufklärung und Information der Landkreisbevölkerung. Deshalb ist auch am kommenden Wochenende der Fachbereich Gesundheit des Landratsamtes, insbesondere für verunsicherte Reiserückkehrer, unter Tel. 07321 321-2600 von 9 bis 16 Uhr erreichbar. Ein Arzt steht in dieser Zeit für die telefonische Beratung und Information zur Verfügung und klärt mit den jeweiligen Personen, ob eine Infektion mit dem Coronavirus in Betracht zu ziehen ist.
Sollten Sie nach Rückkehr aus einem Corona-Gebiet (insbesondere die betroffenen Provinzen in Norditalien) oder nach anderweitigem Kontakt mit einer möglicherweise am Coronavirus erkrankten Person am kommenden Wochenende Fieber oder Husten entwickeln, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit dem diensthabenden Arzt über die Tel. 116117 und warten Sie in der Ansage bis Sie verbunden werden (dies kann einige Minuten dauern).
Bitte gehen Sie in diesem speziellen Fall nicht direkt ins Klinikum Heidenheim, weder in die Notfallpraxis noch in die Zentrale Notaufnahme (ZNA). Eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme ist sehr wichtig, damit Ihre Versorgung hygienegerecht organisiert werden kann. Es muss vermieden werden, dass ein Corona-Erkrankter in einem vollen Wartezimmer sitzt und damit alle Beteiligten möglicherweise infiziert oder in Quarantäne zwingt.
Bitte kontaktieren Sie die Nummer 116117 nur im Fall, wenn Sie Beschwerden haben.
Bitte vermeiden Sie Kontaktaufnahmen, wenn Sie sich gesund und beschwerdefrei fühlen.
Die Notfallpraxis ist durch die Grippe-Welle erheblich belastet.
In der Notfallpraxis und in der ZNA können keine Corona-Untersuchungen bei Beschwerdefreiheit und auf Wunsch durchgeführt werden.

Unter der Woche wird darum gebeten, sich telefonisch an den jeweiligen Hausarzt zu wenden.
Auch hierbei ist die vorherige telefonische Kontaktaufnahme von entscheidender Bedeutung.

Weitere sowie tagesaktuelle Informationen sind auf der Homepage des Ministeriums für Soziales und Integration zu finden.
Weitere Antworten auf Fragen rund um Händehygiene, Influenza/Grippe und Coronavirus sind auf der Seite www.infektionsschutz.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erhältlich.