Donnerstag, 19. März 2020

Udo Lavendel gibt Geschäftsführung der Kliniken Landkreis Heidenheim ab

Nahtloser Übergang ist sichergestellt

Gemeinsame Pressemitteilung der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH und des Landratsamtes Heidenheim:
Der Geschäftsführer der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH, Udo Lavendel, wird die Geschäftsführung aus privaten Gründen abgeben. Udo Lavendel ist nicht direkt bei den Kliniken angestellt, sondern bei der Oberender AG, die die Geschäftsführung der Kliniken übernommen hat. Am gestrigen Nachmittag informierte Udo Lavendel die Mitglieder des Aufsichtsrats und die Klinikumsleitung über seine Entscheidung. Er wolle sich beruflich verändern. In Abstimmung mit dem Vorstand der Oberender AG plane er, an anderer Wirkungsstätte für die Oberender AG tätig zu werden. „Für mich ist es eine Haltungsfrage und daher selbstverständlich, dass ich gerade jetzt in Zeiten von Corona der Klinikgesellschaft so lange zur Verfügung stehe, bis eine Staffelstabübergabe an meine Nachfolge erfolgt ist“, so Udo Lavendel.
„Dem Landkreis Heidenheim als alleinigem Gesellschafter ist die Kontinuität in der Geschäftsführung der Kliniken – auch vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus – natürlich ein sehr wichtiges Anliegen. Mit der Oberender AG, die auch die Nachfolge in der Geschäftsführung stellen wird, sind wir uns einig, dass eine Einarbeitung des neuen Geschäftsführers in jedem Fall gewährleistet wird“, sagte Landrat Peter Polta, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH. Der Übergang in der Geschäftsführung wird voraussichtlich im nächsten halben Jahr stattfinden. Er dankt Udo Lavendel für seine Bereitschaft, so lange zur Verfügung zu stehen, bis seine Nachfolge qualifiziert eingearbeitet ist.
Der Diplom-Ökonom Lavendel hatte am 1. Januar 2017 die Geschäftsführung der Kliniken Landkreis Heideheim gGmbH übernommen.