Montag, 31. August 2020

Wohnanlage „Schafbäumle“: Pflegekoordinatorin und Behindertenbeauftragte des Landkreises besichtigten Preisträgerprojekt des Inklusionspreises

     

Vor kurzem besichtigten Pflegekoordinatorin Gertraud Jauß und Behindertenbeauftragte Iris Mack die Baustelle der Wohnanlage „Schafbäumle“ in Sontheim an der Brenz. Dort werden 22 barrierefreie Appartements mit Wohnflächen von 25 bis 83 Quadratmetern geschaffen. Ein 100 Quadratmeter großer Gemeinschaftsraum und ein großzügiger Garten, der von den Mietern gemeinsam genutzt und gestaltet werden kann, komplettieren die Anlage. Bei diesem Vor-Ort-Termin konnten sie sich einen Eindruck über den Fortschritt dieses besonderen Bauprojekts machen, das am 23. Juli 2020 mit dem Inklusionspreis des Landkreises Heidenheim in der Kategorie Hauptamt ausgezeichnet wurde. Die Erwartungen der Teilnehmenden an der Besichtigung mit Bürgermeister Matthias Kraut und Gesellschaftern der privaten Investorengruppe wurden mehr als erfüllt. Beide Fachfrauen des Landratsamtes Heidenheim zeigten sich beeindruckt: „Unter dem Aspekt füreinander und miteinander sind wir von diesem Wohnkonzept begeistert. Ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden auf möglichst lange Zeit wünschen sich viele Menschen – egal ob jung oder alt, mit oder ohne Behinderung. Dieser Wunsch ist für viele Personen vorrangig in ihrem Leben.“ Bürgermeister Kraut: „Es ist schön, dass ein solches Projekt in Sontheim umgesetzt wird. Der Gemeinderat und die Gemeinde stehen hinter diesem zukunftsweisenden Vorzeigeprojekt.“ Mit der Wohnanlage „Schafbäumle“ soll eine Art Mehrgenerationenhaus für Menschen mit und ohne Handicap entstehen. Ziel ist, ein soziales Miteinander von Singles, Paaren, Familien und Rentnern zu schaffen, bei dem gelebte Nachbarschaft und Gemeinschaft im Vordergrund stehen sollen.

Bürgermeister Matthias Kraut (Sontheim), Gertraud Jauß (Landratsamt), Jürgen Markel (Gesellschafter), Iris Mack (Landratsamt), Ralf Gössele (Gesellschafter)