Energieberatung

Energieberatung für Privatpersonen
Beratung für Kommunen, Unternehmen und Investoren
Beratung beim Austausch oder Einbau einer zentralen Heizanlage
Beratung bei der Nutzung von Erdwärme


Energieberatung für Privatpersonen

Eine Gebäudesanierung ist eine komplexe Aufgabe, bei der alle erforderlichen Maßnahmen zusammen betrachtet werden müssen. Sinnvoll geplante Sanierungsschritte reduzieren langfristig die laufenden Kosten, erhöhen die Behaglichkeit, senken den CO2-Ausstoß und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Eine solide Beratung im Vorfeld hilft, Sanierungsfehler zu vermeiden. Das Landratsamt Heidenheim bietet gemeinsam mit der Architektenkammergruppe Heidenheim und dem Runden Tisch Energie eine einmalig kostenlose und unabhängige Energie-Erstberatung an. Im persönlichen Einzelgespräch werden anhand von Bauunterlagen und Bildern der energetische Zustand eines Hauses ermittelt sowie mögliche Sanierungsschritte und aktuelle Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Die Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Kevin Jehle, Klimaschutzmanager des Landkreises Heidenheim
T 07321 321-1341
k.jehle@landkreis-heidenheim.de

Terminvereinbarung:
Gisela Gentner
T 07321 321-1325
g.gentner@landkreis-heidenheim.de


Beratung für Kommunen, Unternehmen und Investoren

Kommunen, Vereine, Verbände und Bürgerinitiativen können sich bei Fragen rund um das Thema Energieeffizienzmaßnahmen, Klimaschutzprojekte und Fördermöglichkeiten kostenlos an unseren Klimaschutzmanager wenden.

Kevin Jehle, Klimaschutzmanager des Landkreises Heidenheim
T 07321 321 1341
k.jehle@landkreis-heidenheim.de


Kleinere und mittlere Unternehmen
, die Energieeffizienzmaßnahmen umsetzen wollen, erhalten eine kostenlose und unabhängige Beratung über die „Kompetenzstelle Energieeffizienz Ostwürttemberg (KEFF)“.

Dirk Zoller, KEFF Ostwürttemberg
c/o Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
T 07361 6339-580
dirk.zoller@keff-bw.de
www.keff-bw.de


Energieeffiziente Wärmenetze
sind ein zentraler Baustein bei der Reduktion der Treibhausgasemissionen im Wärmesektor. Kommunen und weitere Akteure erhalten eine kostenlose Beratung, Hilfestellung und Begleitung beim Bau energieeffizienter Wärmenetze.

Fabian Zippel, Initiative Wärmenetze
c/o Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
T 07361 6339-581
fabian.zippel@hs-aalen.de
www.hs-aalen.de


Größere Investitionsprojekte
im Bereich erneuerbare Energien, zum Beispiel Biogasanlagen, Blockheizkraftwerke, Wasser- und Speicherkraftwerke oder Windparks, sind anspruchsvoll hinsichtlich der technischen Realisierung. Aber auch bezüglich der Umwelt- und Gebietsverträglichkeit sowie der notwendigen Genehmigungsverfahren kommen in der Planungs- und Vorbereitungsphase eines Projektes häufig fachliche und rechtliche Fragen auf.

Uwe Maier-Mehlhorn
T 07321 321-1335
u.maier-mehlhorn@landkreis-heidenheim.de


Beratung beim Austausch oder Einbau einer zentralen Heizanlage (Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich, EEWärmeG)

Wer in einem bestehenden Gebäude die Heizung austauscht oder in einem neuen Gebäude eine Heizung einbaut, ist nach dem EEWärmeG verpflichtet, einen Anteil an erneuerbaren Energien einzusetzen. Dies ist schriftlich gegenüber dem Landratsamt Heidenheim, Fachbereich Bau, Umwelt und Gewerbeaufsicht nachzuweisen. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Rubrik Klimaschutz & Energie des Fachbereichs Bau, Umwelt und Gewerbeaufsicht.

Renè Ballauf
T 07321 321-1324
r.ballauf@landkreis-heidenheim.de



Beratung bei der Nutzung von Erdwärme (Geothermie)
Zum Heizen und Kühlen von Gebäuden können regenerative Energien genutzt werden. Eine Form davon ist die Geothermie. Der Landkreis Heidenheim liegt flächenmäßig zum größten Teil in Wasserschutzgebieten, in welchen Tiefenbohrungen nicht zulässig sind. Erdflächenkollektoren, bei denen die oberflächennahe Energie dem Erdreich entzogen wird, dürfen in Wasserschutzgebieten unter bestimmten Voraussetzungen betrieben werden, sind aber anzeigepflichtig. Auch der Bau und Betrieb von Grundwasserwärmepumpen ist unter bestimmten Voraussetzungen im Wasserschutzgebiet möglich, bedarf aber einer wasserrechtlichen Erlaubnis. Weitere Informationen zum rechtlichen Verfahren finden Sie unter Geothermie.

Udo Awiszus
T 07321 321-1315
u.awiszus@landkreis-heidenheim.de