Eiszeitkunst im Lonetal

In den Lonetalhöhlen Vogelherd bei Niederstotzingen und Hohlenstein-Stadel bei Asselfingen fanden Archäologen 40.000 Jahre alte Artefakte der Eiszeitmenschen, die zu den ältesten Kunstwerken der Menschheit zählen. Zusammen mit ebenfalls hier gefundenen Teilen von Flöten belegen sie die Anfänge von Kunst und Musik des Menschen.


Der 2007 gegründete Förderverein Eiszeitkunst Lonetal e.V. fördert kulturhistorische Projekte in der Region und vertieft durch verschiedene Veranstaltungen und Kooperationen das Wissen der Menschen über die Schwäbische Alb, der Wiege von Kunst und Musik.

Voraussetzung dafür sind umfassende frühgeschichtliche und archäologische Forschungen im Lonetal, welche der Förderverein bislang mit Förderbeiträgen und Spenden wirksam unterstützen konnte. Ein wichtiger Aktionsschwerpunkt ist die Fundstelle Vogelherd, aus dem ein einmaliges Forschungs- und Besucherzentrum entstanden ist.

Förderverein Eiszeitkunst im Lonetal e.V.
c/o Landratsamt Heidenheim
Felsenstraße 36
89518 Heidenheim

Telefon: 07321/321-2474
E-Mail: eiszeitkunst@landkreis-heidenheim.de
http://foerderverein-eiszeitkunst.de