A-Schilder

Mit Inkrafttreten des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) zum 01.06.2012 haben sich unter anderem auch die Vorgaben für die Kennzeichnungspflicht von (Transport-)Fahrzeugen geändert (§ 55 Abs. 1 KrWG).

Gewerbliche Sammler und Beförderer von Abfällen müssen die Fahrzeuge, mit denen sie Abfälle auf öffentlichen Straßen befördern, vor Beginn der Fahrt mit A-Schildern versehen. Die Warntafeln sind vorne und hinten am Fahrzeug anzubringen.

Nicht unter die Kennzeichnungspflicht fallen Sammler und Beförderer, die lediglich im Rahmen wirtschaftlicher Unternehmen Abfälle sammeln oder befördern (bspw. Werksverkehr).

Hinweise und Tipps

      • § Wer vorsätzlich oder fahrlässig ein Fahrzeug nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig mit Warntafeln versieht, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Diese kann mit einer Geldbuße geahndet werden (§ 69 KrWG).
      • § Anzeigepflicht nach § 18 KrWG beachten (gewerbliche/ gemeinnützige Sammlungen).
      • § Anzeigepflicht nach § 53 KrWG beachten (Tätigkeit als Sammler, Beförderer, Händler und Makler von Abfällen).
      • § Bei Transport von gefährlichen Abfällen: Beförderungserlaubnis nach § 54 KrWG (Sammler, Beförderer, Händler und Makler von gefährlichen Abfällen).