Landwirtschaftliche Anlagen

Gülle, Jauche und Gärsaft, die nicht in Sammelbehältern aufgefangen und ordnungsgemäß verwertet werden, können folgende Auswirkungen haben:

  • Mikrobiologische und chemische Gefährdung des Grundwassers, insbesondere der Eigenwasserversorgungsanlagen der Landwirte und von Badegewässern
  • Fischsterben als Folgen der Sauerstoffzehrung im Gewässer
  • Verkrautung und Verschlammung (Eutrophierung) des Gewässers bei Langzeiteinwirkung
  • Geruchsbelästigungen
  • Schäden an Kanalisation, Betonbauwerken und Metallen
  • Störung der biologischen Abwasserreinigung auf den Kläranlagen