Betriebsbeauftragte der Hochwasserverbände

Im Landkreis Heidenheim werden die überwiegend durch die Schneeschmelze verursachten Hochwassergefahren wirkungsvoll durch insgesamt 16 Hochwasserrückhaltebecken (HRB) gemindert. Ein HRB dient der Speicherung eines starken Niederschlagsereignissen und führt die gefassten Wassermengen zeitversetzt in den Vorfluter (Oberflächengewässer) ab. Das bekannteste Hochwasserrückhaltebecken im Landkreis ist der Härtsfeldsee.

Hochwasserrückhaltebecken Härtsfeldsee

Alle anderen HRB sind Trockenbecken, die nur während extremen Niederschlags- und Abflussereignissen wasserführend sind.

Für diese Hochwasserrückhaltebecken der beiden Wasserverbände Egau und Wedel-Brenz stellt der Fachbereich Bau, Umwelt und Gewerbeaufsicht die Betriebsbeauftragten.

Hochwasserrückhaltebecken Mauertal

Deren Aufgabe ist es während eines Hochwasserereignisses die Becken in Zusammenarbeit mit den Stauwärtern zu steuern sowie durch regelmäßige Beckenschauen den technischen Zustand der Anlagen zu prüfen und in Absprache mit den Wasserverbänden nach dem Stand der Technik zu erhalten und zu verbessern.

Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg