MRE-Netzwerk

Multiresistente Erreger (MRE) breiten sich weltweit aus. Patienten mit MRE haben oft eine schlechtere Prognose, längere Klinikaufenthalte und gravierende Einschränkungen im persönlichen Leben. Das Gesundheitswesen wird mit zusätzlichen Ausgaben für Diagnostik, Therapien und speziellen Hygienemaßnahmen belastet. Erhöhte Morbidität und Mortalität führen zu sozioökonomischen Folgekosten.

MRE betrifft nicht nur Kliniken und Altenheime. Die multiresistenten Erreger breiten sich vielmehr in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens aus und zirkulieren zwischen den ambulanten und stationären Bereichen. Deshalb kann die Bekämpfung und Prävention von MRE nur dann erfolgreich sein, wenn Kliniken, Alten- und Pflegeheime, niedergelassene Ärzte, ambulante Pflegedienste, Laboratorien und der öffentliche Gesundheitsdienst in einem regionalen Netzwerk koordiniert zusammen arbeiten.

Im Landkreis Heidenheim haben sich alle Akteure zu einem MRE - Netzwerk zusammengeschlossen.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Informationen zu landesweiten Aktionen finden sie unter www.gesundheitsamt-bw.de