Papilio

„Papilio“ (lateinisch für Schmetterling) ist ein Projekt um Kinder bereits im Kindergarten vor Entwicklung von Risiken, die zu Sucht und Gewalt führen können, zu schützen. Das Projekt integriert die drei Ebenen: ErzieherIn, Eltern und Kinder. Es soll Kinder stärken und emotional stabilisieren.

Logo Papilio

Die Aufgaben von Papilio sind:

  • Abbau von dissozialem, aggressivem Verhalten und Rückzugsverhalten
  • Förderung sozial-emotionaler Kompetenz
  • Unterstützung bei der Bewältigung altersspezifischer Entwicklungsaufgaben

Die ErzieherInnen werden von einer Papilio-Trainerin fortgebildet. Danach ist der Kindergarten zertifiziert. Papilio arbeitet daran, Verhaltensprobleme entweder gar nicht erst aufkommen zu lassen oder zu mindern. Das Projekt wird vom Round-Table Heidenheim gesponsert. Der Träger des Kindergartens sollte sich mit zehn Prozent der Kosten beteiligen.

Wenn Sie sich für dieses Projekt interessieren oder Fragen haben, steht Ihnen der Kommunale Suchtbeauftragte gerne zur Verfügung.

Links:
Papilio