GISELa

GISELa ist die Abkürzung für „Geografisches Informationssystem Entwicklung Landwirtschaft“.

GISELa bietet seinen Nutzern eine ganze Reihe von Möglichkeiten:

  • Digitalisierung landwirtschaftlicher und nicht landwirtschaftlicher Flächen
  • Verbesserung der Identifikation landwirtschaftlicher Flächen
  • Erstellung und Aktualisierung der landwirtschaftlichen Nutzungsarten
  • Überprüfung und Aktualisierung der Nutzungsabgrenzungen
  • Prüfung der Beihilfefähigkeit
  • Vermessung am Luftbild, nur bei Unstimmigkeiten Feldbesichtigung und Vermessung vor Ort
  • Klassifizierung der Landschaftselemente
  • Erstellung von Karten für Antragsteller des Gemeinsamen Antrages
  • Verwendung von digitalen Karten und Luftbildern bei der Beratung, die Situation vor Ort kann dabei direkt am Bildschirm erörtert werden
  • Verbesserung der Antragsberatung durch präzise Trennung landwirtschaftlich nutzbarer und nicht nutzbarer Flächen im Luftbild