Bildungsregion Heidenheim

Die Bildungsregion Heidenheim ist Teil des Landesprogramms „Bildungsregionen“. Zentraler Auftrag der Bildungsregion ist es, die Vernetzung von Institutionen, Verwaltungseinheiten und Personen im Bildungsbereich zu initiieren und zu koordinieren. Bisher klar getrennte Zuständigkeiten von Schule, Jugendarbeit, freien Bildungsträgern, Politik, Wirtschaft und Vereinen gehen zunehmend ineinander über.





Nach dem Verständnis „In Verantwortlichkeiten statt in Zuständigkeiten denken und handeln“ arbeiten Landkreis und Stadt Heidenheim eng zusammen. Diese Kooperation hat sich bei zentralen Projekten wie der „Zukunftsakademie“ sowie beim Übergang Schule und Beruf (Projekt STARTKLAR) und im Bereich der Medienbildung und -erziehung positiv bewährt.
Die Regionale Steuergruppe und das Regionale Bildungsbüro bilden die Grundstruktur der Bildungsregion Heidenheim:

Regionale Steuergruppe

  • Vorsitz: Landrat des Landkreises Heidenheim,
  • 1 Vertreter des Regierungspräsidiums Stuttgart,
  • 1 Vertreter des Staatlichen Schulamts Göppingen,
  • 2 Vertreter der Großen Kreisstädte,
  • 4 Vertreter der Kreistagsfraktionen: CDU, SPD, Freie Wähler, Bündnis 90/Die Grüne.

Regionales Bildungsbüro
Das Regionale Bildungsbüro besteht aus einem vierköpfigen Team, das die folgenden Aufgabenbereiche im Landratsamt Heidenheim wahrnimmt:

  • Geschäftsstelle Bildungsbüro / Regionale Steuergruppe
  • Kreisbeauftragter Zukunftsakademie
  • Regionale Schulentwicklung
  • Projektleitung STARTKLAR



 Weitere Informationen:

Landesinstitut für Schulentwicklung
Stadt Heidenheim