Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG)

Am 01.07.2017 trat das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in Kraft. In § 3 ProstSchG ist geregelt, dass in der Prostitution tätige Personen verpflichtet sind, ihre Tätigkeit bei der zuständigen Behörde persönlich anzumelden. Diese ist für den Landkreis Heidenheim das Landratsamt Heidenheim. Die Anmeldepflicht besteht für Prostituierte, die in einem Beschäftigungsverhältnis tätig sind und für Prostituierte, welche die Tätigkeit selbstständig ausüben.

Zum Nachweis über die erfolgte Anmeldung wird eine Anmeldebescheinigung ausgestellt. Zudem muss im Rahmen der Anmeldung ein Informations- und Beratungsgespräch durchgeführt werden.
Voraussetzung für die Erteilung der Anmeldebescheinigung ist der Nachweis über die erfolgte gesundheitliche Beratung und der Nachweis bzw. die Erteilung der Angaben zur Anmeldung.

Angaben zur Anmeldung
Aliasbescheinigung
Gültigkeit
Kontakt
Weitere Informationen


Angaben zur Anmeldung

Für die Anmeldebescheinigung wird benötigt:

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum und Geburtsort
  • Staatsangehörigkeit
  • Anschrift der Hauptwohnung oder hilfsweise eine Zustellanschrift
  • Länder oder Kommunen, in denen die Tätigkeit geplant ist

Ebenso sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • zwei Lichtbilder
  • Personalausweis, Reisepass oder ein Ausweisersatz
  • Nachweis über die Berechtigung der Ausübung einer selbstständigen Erwerbstätigkeit oder Beschäftigung (bei ausländischer Staatsangehörigkeit ohne Freizügigkeitsberechtigung)
  • Nachweis der gesundheitlichen Beratung (bei Erstanmeldung nicht älter als 3 Monate)

Die Anmeldebescheinigung wird in Form eines Ausweises ausgestellt und ist kostenfrei.


Aliasbescheinigung

Neben der Anmeldebescheinigung kann auf Wunsch zusätzlich eine Aliasbescheinigung ausgestellt werden. Diese enthält:

  • den für die Tätigkeit gewählten Aliasnamen
  • Geburtsdatum
  • Staatsangehörigkeit
  • Lichtbild
  • die angegebenen Länder oder Kommunen

Die Aliasbescheinigung wird in Form eines Ausweises ausgestellt und ist kostenfrei.


Gültigkeit

Für Prostituierte ab 21 Jahren ist die Anmeldebescheinigung für zwei Jahre gültig. Für Prostituierte unter 21 Jahren gilt sie ein Jahr.
Wenn die Prostitution nach dem Ablauf der Gültigkeit der Anmeldebescheinigung weiter ausgeübt werden soll, muss die Anmeldebescheinigung verlängert werden.


Kontakt

Bei weiteren Fragen erhält man vertraulich unter den Telefonnummern 07321/321-2329 oder 07321/321-2452 bzw. per E-Mail sicherheit&ordnung@landkreis-heidenheim.de Auskünfte.


Weitere Informationen

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-vor-gewalt-schuetzen/fragen-und-antworten-zum-prostituiertenschutzgesetz-/117364

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/soziales/gegen-gewalt-an-frauen/prostituiertenschutzgesetz/