Internationaler Führerschein

Voraussetzungen
Verfahrensablauf
Erforderliche Unterlagen
Gebühren
Hinweise und Tipps

Für eine Reise innerhalb der Europäischen Union (EU) und den Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum benötigen Sie keinen Internationalen Führerschein. In bestimmten außereuropäischen Ländern ist es empfehlenswert oder zum Teil sogar erforderlich, dass Sie zusätzlich zum nationalen Führerschein einen Internationalen Führerschein mitführen.


Voraussetzungen

Die Ausstellung eines Internationalen Führerscheines ist nur möglich, wenn Sie bereits im Besitz eines EU-Kartenführerscheines sind. Sollten Sie noch einen grauen oder rosafarbenen Führerschein besitzen, müssen Sie diesen zunächst in einen EU-Kartenführerschein umtauschen.


Verfahrensablauf

Die Ausstellung eines Internationalen Führerscheines können Sie persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragen. Sofern die Voraussetzungen vorliegen und alle benötigten Unterlagen vorhanden sind, können Sie Ihren Internationalen Führerschein gleich mitnehmen.


Erforderliche Unterlagen
  • Personalausweis oder Reisepass
  • 1 biometrisches Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht
  • nationaler EU-Kartenführerschein

Gebühren

Internationaler Führerschein     16,50 €

Bei Inanspruchnahme weiterer Leistungen kann sich die Gebühr dementsprechend erhöhen.


Hinweise und Tipps

Der Internationale Führerschein ist grundsätzlich drei Jahre gültig. Die Gültigkeitsdauer verringert sich, wenn eine nationale Fahrerlaubnisklasse entsprechend kürzer befristet ist.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für Ihre Reise einen Internationalen Führerschein benötigen, können Sie sich bei den großen Automobilclubs, den Reiseveranstaltern sowie bei den jeweiligen Botschaften und Konsulaten informieren.