Verlust oder Diebstahl

Voraussetzungen
Verfahrensablauf
Erforderliche Unterlagen
Gebühren
Hinweise und Tipps

Sie haben Ihren Führerschein verloren und können diesen nicht mehr finden? Dann sind Sie verpflichtet, den Verlust unverzüglich bei der Fahrerlaubnisbehörde zu melden und einen Antrag auf Ausstellung eines Ersatzführerscheines zu stellen. Das Gleiche gilt, wenn Ihnen der Führerschein gestohlen wurde.

In beiden Fällen müssen Sie eine eidesstattliche Versicherung über die Umstände bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben. Eine falsch abgegebene eidesstattliche Versicherung ist strafbar. Mit der Ausstellung des Ersatzführerscheines wird Ihr ursprünglicher Führerschein kraft Gesetzes ungültig. Sofern Ihr ursprünglicher Führerschein wieder auftauchen sollte, müssen Sie diesen sofort bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben.


Voraussetzungen

Ein Ersatzführerschein wird Ihnen ausgestellt, wenn Sie

  • Ihren ordentlichen Wohnsitz im Inland haben,
  • keine in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erteilten Führerschein besitzen

Verfahrensablauf

Den Verlust oder Diebstahl Ihres ursprünglichen Führerscheines können Sie persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde melden. Vergessen Sie bitte nicht, Ihren Personalausweis oder Reisepass sowie alle benötigten Unterlagen für die Ausstellung eines Ersatzführerscheines mitzubringen.

Die Herstellung Ihres neuen Führerscheines durch die Bundesdruckerei dauert durchschnittlich drei bis vier Wochen. Sobald dieser bei uns eingetroffen ist, werden Sie von uns umgehend benachrichtigt.


Erforderliche Unterlagen

1)     Verlust

  • vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antrag mit eidesstattlicher Versicherung
  • 1 biometrisches Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht

2)     Diebstahl

  • vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antrag mit eidesstattlicher Versicherung
  • 1 biometrisches Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht
  • Diebstahlanzeige von der Polizei

Gebühren

Ersatzführerschein bei Verlust oder Diebstahl     34,30 €
Eidesstattliche Versicherung     30,70 €

Bei Inanspruchnahme weiterer Leistungen kann sich die Gebühr dementsprechend erhöhen.


Hinweise und Tipps

Sie haben Ihren ordentlichen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, wenn Sie aus persönlichen und/oder beruflichen Bindungen während mindestens 185 Tagen im Jahr dort wohnen.

Sie benötigen grundsätzlich Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass mit Anmeldebestätigung.

Sie müssen für die Antragstellung und die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde vorbeikommen.

Sie benötigen eine Vollmacht, wenn Sie nicht selbst zur Fahrerlaubnisbehörde kommen können, um Ihren Ersatzführerschein abzuholen. Achten Sie bitte darauf, dass sich die bevollmächtigte Person mit Personalausweis oder Reisepass ausweisen kann.

Sie müssen Ihren ursprünglichen Führerschein im Original bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben, wenn dieser wieder auftauchen sollte.