Online-Zulassungsvorgänge

Mit Einführung der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-kfz Stufe 3) können seit 01.10.2019 folgende Zulassungsvorgänge im Online-Verfahren erfolgen:

- Neuzulassung eines Fahrzeugs
- Umschreibung eines Fahrzeugs auf einen neuen Fahrzeughalter
- Wiederzulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeugs
- Änderung der Halteradresse eines zugelassenen Fahrzeugs

Grundsätzliche Voraussetzungen für diese Vorgänge sind:

  • elektronischer Personalausweis oder elektronischer Aufenthaltstitel mit freigeschalteter Online Ausweisfunktion (eID) und entsprechendem Kartenlesegerät

bzw. alternativ der AusweisApp2 für Android Geräte mit NFC Funktion

  • Gültige elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nr.)
  • Gültige Hauptuntersuchung (HU) und ggf. Sicherheitsprüfung (SP)
  • Möglichkeit der Gebührenzahlung mittels E-Payment-Verfahren (Kreditkarte, Giropay und Paydirekt)
  • der Halter darf keine rückständigen Gebühren und keine rückständigen Kfz-Steuern aus vorhergegangenen Zulassungsvorgängen haben
  • für das Fahrzeug darf kein Erstzulassungshindernis im Rahmen einer Rückrufaktion, Sicherheitsmängel etc. bestehen
  • je nach Zulassungsvorgang: ggf. Zulassungsbescheinigung Teil I und II sowie gesiegelte Kennzeichenschilder mit verdeckten Sicherheitscodes

Bei Vorliegen aller Verfahrensvoraussetzungen erfolgt der automatisierte Datenabgleich mit dem Kraftfahrt-Bundesamt sowie die Datenübermittlung durch das Kraftfahrt-Bundesamt an die Kfz-Zulassungsbehörde.

Den Ablauf sowie die erforderlichen Unterlagen für Ihren Vorgang entnehmen Sie bitte der Homepage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur:

www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/StV/Strassenverkehr/internetbasierte-fahrzeugzulassung.html

Zu den Online-Zulassungsvorgängen