Befreiungen, Ausnahmen und Genehmigungen

Für Befreiungen, Ausnahmen und Genehmigungen naturschutzrechtlicher Art ist ebenfalls die untere Naturschutzbehörde zuständig. Nach Antragstellung folgen die Prüfung der gegebenen Umstände sowie die einzelfallspezifische Entscheidung.

Befreiungen und Ausnahmen werden beispielsweise bei Abweichungen von den Zugriffs-, Störungs-, Besitz-, Vermarktungs- und sonstigen artenschutzrechtlichen Verboten des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) benötigt. Auch werden sie bei Abweichungen von Schutzgebietsverordnungen verlangt.