Privatwald

Das Landratsamt Heidenheim (untere Forstbehörde) steht den Eigentümern von Kleinprivatwald beratend und betreuend zur Seite, um eine sachkundige Bewirtschaftung des Waldes zu gewährleisten.

Beratung:

Privatwaldbesitzer können die zuständigen Forstrevierleitenden zur Beratung hinzuziehen, um ihren Wald unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen ordnungsgemäß zu bewirtschaften. Fragen zum Waldbau, zu Fördermöglichkeiten oder zur jeweils aktuellen Holzmarktlage werden gerne beantwortet, da das gemeinsame Ziel die Erhaltung und Verbesserung der Waldfunktionen ist.
Die Beratung ist kostenlos.

Betreuung:

Die Betreuung des Privatwaldes durch das Landratsamt Heidenheim (untere Forstbehörde) ist kostenpflichtig, weil überwiegend Maßnahmen betroffen sind, die im betrieblichen Interesse des Waldbesitzers liegen.

  • Die fallweise Betreuung erfolgt in Forstbetrieben bis 50 Hektar Größe und kann folgende Tätigkeiten umfassen:

- Neuanlage der Feinerschließung
- Holzauszeichnen
- Organisation Betriebsvollzug (z.B. Holzerntemaßnahme)
- Holzsortierung
- Holzaufnahme

  • Die ständige Betreuung kann in Forstbetrieben ab 50 Hektar Größe erfolgen.

Innerhalb dieser Betreuungsvariante gibt es ein breitgefächertes
Vertragsangebot, je nach Waldbesitzgröße und individuellen
Betreuungsinhalten. Alle Varianten sind grundsätzlich förderfähig.

  • Privatwaldbetreuung und -förderung in Baden-Württemberg

Förderwegweiser forstwirtschaftliche Fördermaßnahmen; MLR