Forstlicher Haupstützpunkt Wental

Hier findet unter anderem die dreijährige Berufsausbildung für bis zu 15 angehende Fortwirtinnen und Forstwirte statt. Die Forstwirtschaftsmeister bereiten die jungen Frauen und Männer auf alle Aufgaben vor, die sie in ihrem späteren Berufsalltag zu bewältigen haben. Neben der Holzernte gehören vor allem auch die Bestandespflege, Pflanzung von jungen Bäumen und naturschutzfachliche Maßnahmen dazu. Für die Ausbildung ist der Hauptstützpunkt Wental mit allen notwendigen Maschinen und Geräten ausgestattet. Um die Ausbildungsinhalte abzurunden bestehen Kooperationen mit externen Projekten. wie z.B.

  • dem Bergwaldprojekt in den Bayerischen Alpen. Hier werden Maßnahmen zum Erosions- und Lawinenschutz umgesetzt.
  • der Königin Olga Schule in Heidenheim. Hier soll der Wald Menschen mit Einschränkungen näher gebracht werden.

Nähere Informationen zur Ausbildung erhalten sie beim Stabsbereich Personal.


Fortbildungsangebot für Waldbesitzer, Brennholzkunden und Feuerwehren

Neben der Berufsausbildung bietet der Hauptstützpunkt Wental ein Fortbildungsprogramm, das sich insbesondere an Privatwaldbesitzer und Brennholzkunden, aber auch an Feuerwehren, Technisches Hilfswerk sowie Mitarbeiter von Bauhöfen und Forstunternehmen richtet. Die Teilnehmenden können sich in waldbaulichen oder forst- und arbeitstechnischen Bereichen auf den aktuellen Stand bringen.

Hier gibt es das aktuelle Lehrgangsangebot.

Adresse:

Technischer Leiter:     Frank Schührer
Revier und Ausbildung: Christof Bosch

Forstlicher Hauptstützpunkt Wental
Otto-Höfliger-Straße 2
73566 Bartholomä

Tel.: 07173-7775
hsp_wental@landkreis-heidenheim.de.