Wildverkauf


Wild aus heimischen Wäldern

Wildfleisch ist ein hochwertiges Naturprodukt mit einem unverwechselbaren Geschmack. Das Fleisch von Rehen oder Wildschweinen ist fett- und cholesterinarm, eiweißreich und reich an Mineralstoffen wie Eisen und Zink.
Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Neben dem klassischen Weihnachtsbraten eignet es sich hervorragend zum Grillen, als Hackfleisch oder Gulasch.

Wild aus der staatlichen Regiejagd ist über die örtlich zuständigen Förster oder über den Fachbereich Wald und Naturschutz erhältlich. Die Bestellungen werden durch die laufenden Abschüsse bedient, das heißt eine Vorratshaltung von Wildbret gibt es nicht. Das hat den Vorteil, dass das Wildbret garantiert frisch ist, kann aber andererseits, vor allem in der Vorweihnachtszeit, dazu führen, dass kurzfristige Bestellungen nicht rechtzeitig gedeckt werden. Wildfleisch kann bedenkenlos mehrere Monate in der Tiefkühltruhe gelagert werden, ohne Qualitätsverluste zu erleiden. Deshalb ist es sinnvoll, Wildfleisch bereits zu Beginn der Jagdsaison im September zu bestellen.

Wildpreise in Euro je Kilo Verkaufsgewicht

(Gültig ab 01.04.2015)

 

Gewichts-stufe

Preise zzgl. 7 % Mwst

 

Rehwild

8,1 bis 10 kg

6,00 €

Rehwild

über 10 kg

7,00 €

Schwarzwild

10,1 bis 50 kg

5,00€

Schwarzwild

über 50 kg

4,50 €

Das Wild wird am Stück und mit Decke/Schwarte (Fell) gewogen und verkauft.

Bei Bedarf kann ein Metzger vermittelt werden, der das Wild gegen Bezahlung küchenfertig vorbereitet.
Das Verkaufsgewicht liegt bei Rehen zwischen 8 und 20 Kilogramm, bei Wildschweinen sind Gewichte bis 50 Kilogramm und mehr möglich.

Belastungen
Eine Trichinenuntersuchung bei Wildschweinen durch Veterinäre ist vorgeschrieben und wird bereits vor dem Verkauf durchgeführt. Regelmäßig finden auch Stichprobenuntersuchungen auf den Cäsiumgehalt von Wildfleisch statt. Die dabei im Landkreis Heidenheim festgestellten Werte sind völlig unbedenklich.