Erholung im Wald

Die Wälder des Landkreises Heidenheim sind zu jeder Jahreszeit ein Magnet für die Bevölkerung. Ihre Schönheit und Vielfalt zieht die Menschen zu verschiedenen Sportarten und Freizeitaktivitäten magisch an.

Jeder darf Wald zum Zwecke der Erholung betreten! Dieser Grundsatz ist nahezu einmalig in den Wäldern Europas. Viele Länder kennen diese liberale Reglung nicht.

Gewisse Einschränkungen gibt es dennoch:

Das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr. Wer den Wald betritt, muss sich so verhalten, dass die Lebensgemeinschaft Wald und die Bewirtschaftung des Waldes nicht gestört, der Wald nicht gefährdet, beschädigt oder verunreinigt sowie die Erholung anderer nicht beeinträchtigt wird.

Kraftfahrzeug oder Anhänger dürfen im Wald ohne Erlaubnis nicht gefahren oder abgestellt werden.

Gesperrte Waldflächen und Waldwege dürfen nicht betreten werden.
Diese Einschränkung dient ihrem eigenen Schutz. Sind Wege während des Holzeinschlags gesperrt, herrscht in diesem Bereich absolute Lebensgefahr. Die Förster sind bemüht die Sperrzeiten so kurz wie möglich zu halten und die Wege zumindest an Wochenenden begehbar zu machen.

Außerdem dürfen nicht betreten werden:

  • Naturverjüngungsflächen,
  • Forstkulturen und Pflanzgärten
  • forst- und jagdbetriebliche Einrichtungen (z.B. Hochsitze)

Feuermachen ist nur in ausgewiesenen Grillstellen erlaubt.

Bitte beachten Sie, im Sinne eines rücksichtsvollen Miteinanders im Wald, die entsprechenden Vorschriften!