Kontakt

Frau Lisa Grässle
Felsenstraße 36 (Haus A)
89518 Heidenheim an der Brenz
Telefon 07321 321-2202
Fax 07321 321-2211
Herr Tobias Mayer
Felsenstraße 36 (Haus A)
89518 Heidenheim an der Brenz
Telefon 07321 321-2297
Fax 07321 321-2211

News

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Als modernes Dienstleistungsunternehmen mit rund 700 Beschäftigten bietet das Landratsamt Heidenheim eine Vielzahl an presse- und öffentlichkeitsrelevanten Themen. Der Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bietet Ihnen aktuelle Informationen aus dem Landkreis. Die Mitarbeitenden der Pressestelle sind zudem Ihre ersten Ansprechpartner bei Fragen, die den Kreis oder die Kreisverwaltung betreffen.

Presseverteiler

Wenn Sie für lokale oder überregionale Medien arbeiten und an unserem Presseverteiler interessiert sind, stellen wir Ihnen unsere Meldungen gerne per E-Mail zur Verfügung. Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie uns bitte eine Mail an presse@landkreis-heidenheim.de und geben Sie dabei Ihre Kontaktdaten sowie die Medien, für die Sie unsere Mitteilungen verwenden wollen, an.

Meldung vom 26. Januar 2022

„Babys erster Brei“

26/2022

Am Mittwoch, 16. Februar bietet das Forum Ernährung HDH des Landkreises Heidenheim von 9.30 bis 11.00 Uhr eine Online-Infoveranstaltung für Eltern von Säuglingen an. Die BeKi-Referentin der Landesinitiative bewusste Kinderernährung, Gudrun Künzel, gibt wertvolle Informationen wie der schrittweise Übergang von der Milch zum Brei gut gelingt. Die Eltern erhalten praktische Tipps zu selbstgemachten und gekauften Breien sowie Informationen zu einem ausgewogenen Ernährungsplan eines Kindes im ersten Lebensjahr. Während der Veranstaltung geht die Referentin gerne auf individuelle Fragen ein. Für dieses Online-Seminar bekommen die Interessenten einen Tag vorher per E-Mail einen Einladungslink zugeschickt. Die Veranstaltung ist kostenlos, Informationsbroschüren werden auf Wunsch im Anschluss per Post zugesandt. Eine Anmeldung beim Fachbereich Landwirtschaft des Landratsamtes Heidenheim ist bis spätestens Montag, 14. Februar per E-Mail unter landwirtschaft@landkreis-heidenheim.de erforderlich.

mehr erfahren

Meldung vom 24. Januar 2022

Impfbilanz vom 17. bis zum 23. Januar 2022 im Landkreis Heidenheim

25/2022

In der vergangenen Woche haben im Landkreis Heidenheim insgesamt 1945 Menschen ein Impfangebot angenommen. Darin eingeschlossen sind sowohl alle Angebote des Landkreises in den Städten und Gemeinden als auch die dauerhaften Impfangebote des MIT Ulm.

mehr erfahren

Meldung vom 21. Januar 2022

Kinder-Impfaktionen am 22. und 23. Januar in Herbrechtingen und Schnaitheim nun auch ohne Termin möglich

24/2022

Für die Impf-Aktionen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in Herbrechtingen und Schnaitheim an diesem Wochenende ist nun keine vorherige Terminanmeldung mehr notwendig.

mehr erfahren

Meldung vom 21. Januar 2022

Landkreis passt das Impfangebot an geänderte Bedarfe an

23/2022

Um allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Heidenheim ein niederschwelliges Impfangebot machen zu können, waren in den vergangenen Wochen insgesamt sechs mobile Impfteams des Landkreises unterwegs. Zudem bot das Mobile Impfteam Ulm im Auftrag des Sozialministeriums zusätzliche Impfmöglichkeiten in den Schloss Arkaden Heidenheim und in der Walter-Schmid-Halle in Giengen. Seit dem 13. November 2021 als Beginn der Impfkampagne konnten dadurch insgesamt 35.389 Impfungen durchgeführt werden. Damit konnte die Impfquote von vollständig Immunisierten im Landkreis Heidenheim auf 64,2 Prozent ausgebaut werden.

mehr erfahren

Meldung vom 21. Januar 2022

Überblick Impfaktionen im Landkreis Heidenheim

22/2022

Montag, 24. Januar 2022

Sontheim/Brenz: ehemalige Grundschule (Turnstraße 23) 10 bis 15 Uhr 

Heidenheim: HSB Sportpark (Wilhelmstraße 200) 10 bis 15 Uhr 

Niederstotzingen: Stadthalle (Bergstraße 42) 10 bis 15 Uhr 

Königsbronn: Hammerschmiede (Herwartstraße 2) 10 bis 15 Uhr

mehr erfahren

Meldung vom 20. Januar 2022

Aktualisierte Empfehlungen der STIKO und Aufruf des Landkreises

Die STIKO aktualisiert ihre Empfehlung zur COVID-19-Impfung und empfiehlt allen 12- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen eine Auffrischimpfung. Zur Optimierung der Grundimmunisierung nach 1-maliger Impfung mit der COVID-19 Vaccine Janssen wird weiterhin ein mRNA-Impfstoff empfohlen. 

mehr erfahren

Meldung vom 18. Januar 2022

Impfaktion für Kinder am 22. und 23. Januar mit Termin

21/2022

Am Samstag 22. Januar, findet von 10 bis 16 Uhr eine Kinder-Impfaktion für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in der Bibris-Halle in Herbrechtingen (Brückenstraße 17) statt. Am Sonntag, 23. Januar, gibt es von 10 bis 16 Uhr eine Kinder-Impfaktion für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in der Turn- und Festhalle in Schnaitheim (Fischerweg 9). Für die Impfaktionen ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung notwendig. Bei der Terminvergabe erhält man direkt einen Termin für die Zweitimpfung. Dieser wird für Herbrechtingen am Samstag, 12. Februar, in der Oskar-Mozer-Halle (Brückenstraße 13) und für Schnaitheim am Sonntag, 13. Februar, in der Turn- und Festhalle stattfinden. Es wird der Kinderimpfstoff von Biontech verimpft.

mehr erfahren

Meldung vom 17. Januar 2022

Impfbilanz vom 10. bis zum 16. Januar 2022 im Landkreis Heidenheim

20/2022

In der vergangenen Woche haben im Landkreis Heidenheim insgesamt 2989 Menschen ein Impfangebot angenommen. Darin eingeschlossen sind sowohl alle Angebote des Landkreises in den Städten und Gemeinden als auch die dauerhaften Impfangebote des MIT Ulm.

mehr erfahren
neues Kreistagsmitglied Norbert Fandrich
Norbert Fandrich

Meldung vom 17. Januar 2022

Norbert Fandrich neues Kreistagsmitglied

19/2022

Nach dem Tod von Dieter Köhler ist Norbert Fandrich (Partei Die Linke) als Kreisrat in den Kreistag nachgerückt. Herr Fandrich wurde in der Kreistagssitzung am 13. Dezember von Landrat Peter Polta vereidigt.

mehr erfahren

Meldung vom 17. Januar 2022

Anträge der Kommunen beim Förderprogramm für Sirenen

18/2022

Das Landratsamt Heidenheim wurde kurz vor Jahresende darüber informiert, dass die Kommunen im Landkreis Heidenheim nur einen Bruchteil der beantragten Fördermittel für den Aufbau einer Sirenen-Infrastruktur aus dem Sirenen-Förderprogramm des Bundes erhalten werden. Die Durchführung des Verfahrens und die Gewährung der Fördermittel erfolgt durch das Land Baden-Württemberg. Beantragt wurden 90 Sirenen mit einem Gesamtförderbedarf in Höhe von 984.900 Euro. Bewilligt wurde nur der Teilantrag der Stadt Giengen mit einer Summe von 2.000 Euro für zwei Sirenensteuerungsempfänger.

mehr erfahren

Meldung vom 14. Januar 2022

Landratsamt Heidenheim informiert

17/2022

Bis spätestens 19. Januar 2033 müssen alle vor dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine in einen auf 15 Jahre befristeten EU-Kartenführerschein getauscht werden. Der Bundesrat hat dazu im Februar 2019 einen vorgezogenen, gestaffelten Umtausch beschlossen. Wer wann dran ist, regelt ein zeitlicher Stufenplan.

mehr erfahren

Meldung vom 14. Januar 2022

Terminvergabe bei der Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes

16/2022

Ab kommenden Montag, 17. Januar 2022, gelten Änderungen für die Vorsprache bei der Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes Heidenheim.

mehr erfahren

Meldung vom 14. Januar 2022

Überblick Impfaktionen im Landkreis Heidenheim

15/2022

Montag, 17. Januar 2022

Sontheim/Brenz: ehemalige Grundschule (Turnstraße 23) 10 bis 15 Uhr 

Heidenheim: HSB Sportpark (Wilhelmstraße 200) 10 bis 15 Uhr 

Niederstotzingen: Stadthalle (Bergstraße 42) 10 bis 15 Uhr 

mehr erfahren

Meldung vom 14. Januar 2022

„Gutes Essen in der Seniorenverpflegung"

14/2022

Mit dem Projekt „Gutes Essen in der Seniorenverpflegung" soll die Qualität der Verpflegung in stationären Pflegeeinrichtungen und mobilen Menüdiensten („Essen auf Rädern“) optimiert werden. Die Einrichtungen werden bei der Umsetzung eines gesundheitsfördernden, nachhaltigen und genussvollen Verpflegungskonzepts unterstützt.

mehr erfahren

Meldung vom 12. Januar 2022

Pflegekurse für Angehörige

13/2022

Das Corona-Virus zwingt uns immer wieder zum Stillhalten. Die Pandemie geht auf und ab. Sich in dieser Zeit um pflegebedürftige Angehörige zu kümmern ist eine große Herausforderung, zumal diese in der Regel zur besonders gefährdeten Personengruppe gehören. Es muss noch mehr organsiert werden, besondere Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden und viele Kontakte sind nur eingeschränkt möglich. Trotzdem oder gerade dann ist es wichtig, sich Unterstützung zu holen. Zuhause pflegen bedeutet auch, den richtigen Umgang miteinander zu lernen. Damit pflegende Angehörige nicht selbst zum Pflegefall werden, bieten Pflegekassen und ambulante Pflegedienste Pflegekurse (§ 45 SGB XI) für Angehörige an. Die Pflegekurse sind ein guter Einstieg für pflegende Angehörige. Sie können die Grundzüge der Pflege erlernen und erhalten wichtige Tipps, um auch selbst gesund zu bleiben.

mehr erfahren

Meldung vom 11. Januar 2022

Opa und das Durcheinander verstehen

12/2022

Die Corona-Pandemie birgt für Menschen mit Demenz ebenso wie für deren Angehörige besondere Herausforderungen. So sind viele an Demenz Erkrankte in einem hohen Alter und zählen somit zur Risikogruppe. „Zum anderen erschwert es die Krankheit zusätzlich, all das, was momentan passiert, zu verstehen und auch damit umzugehen“, so Michael Koffer, Vorsitzender des Demenz Netzwerk Landkreis Heidenheim e.V. Ihr Ziel, durch Aufklärung und Information zu einer demenzsensibleren Gesellschaft beizutragen, verlieren die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins auch in Zeiten eingeschränkter Kontakte und kaum möglicher Präsenzveranstaltungen nicht aus den Augen. „Von dem, was wir geplant hatten, konnten wir zwar nur einen Teil angehen. Aber umso mehr freuen wir uns über die Aktionen und Projekte, die wir umsetzen konnten“, sagt Koffer. Dazu gehört etwa der Ausbau des Informationsangebots im Internet. Hier finden Betroffene, Angehörige und Interessierte auch verschiedene Broschüren etwa mit Tipps und Handlungsmöglichkeiten für den Alltag ebenso wie mit Hilfsangeboten im Landkreis Heidenheim. „Wir sind hierbei sehr dankbar für die enge Zusammenarbeit mit dem Pflegestützpunkt Landkreis Heidenheim, der uns in unserer Arbeit unterstützt“, so Koffer. Wichtig ist es dem Demenz Netzwerk auch ganz gezielte Themen anzugehen: So fand jüngst ein Online-Seminar „Krankenhausaufenthalt – was nun?“ statt. Marita Schmidt, Pflegeexpertin am Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart, zeigte in ihrem Vortrag auf, wodurch Menschen mit Demenz der Aufenthalt in einer Klinik erleichtert werden kann. „Ganz besonders freut uns, dass wir in einer unserer Arbeitsgruppen ein Kinderbuch „Opa und das Kistendurcheinander“ zum Thema Demenz erstellen konnten. Dieses Kinderbuch wird in den kommenden Wochen kostenlos an alle Kindergärten im Landkreis Heidenheim verschickt. In diesem Buch wird kindgerecht erklärt, was es mit einer Demenz auf sich hat“, berichtet Koffer. Inspiriert durch ein Plakat für Demenzberatung einer Krankenkasse war es Mathias Brodbeck, Schatzmeister des Demenz Netzwerks, ein Anliegen, Kindern das Thema Demenz näher zu bringen und bildlich zu veranschaulichen. Die Geschichte (geschrieben von Silas Brodbeck, Psychologiestudent) des Kinderbüchleins sowie die Bebilderung (Dora Brodbeck, Theologiestudentin) stammt von zwei jungen Erwachsenen, die sich hierfür begeistern konnten. Im Arbeitskreis wurde daraus ein Kinderbüchlein verwirklicht, das jetzt breit gestreut und verteilt werden soll.

mehr erfahren
Kinder als Sternsinger verkleidet stehen vor dem Landratsamt
Landratsamt Heidenheim: Sternsinger aus den Kirchengemeinden Mariä Himmelfahrt Königsbronn, St. Vitus Burgberg und St. Martinus Oberstotzingen überbrachten dem Landratsamt Heidenheim den Segen und schrieben den traditionellen Segensspruch an den Haupteingang.

Meldung vom 11. Januar 2022

Sternsinger besuchen Landratsamt Heidenheim

11/2022

Auch in diesem Jahr überbrachten Sternsinger dem Landratsamt Heidenheim den Segen Christus segne dieses Haus“ und schrieben den traditionellen Segensspruch „20 *C + M + B * 22“ an den Haupteingang. Empfangen wurden die Gruppe von der Ersten Landesbeamtin und stellvertretenden Landrätin Marlene Bolz.

mehr erfahren

Meldung vom 11. Januar 2022

Online-Informationsveranstaltung: Covid-19-Schutzimpfung für Kinder zwischen fünf und elf Jahren

Impfen oder nicht? Gerade Eltern jüngerer Kinder stellen sich im Moment diese Frage. Am Donnerstag, den 13. Januar 2022 findet deshalb um 19 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung des Sozialministeriums mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachbereichen zur Covid-19-Schutzimpfung bei Kindern zwischen fünf und elf Jahren statt.

mehr erfahren

Meldung vom 11. Januar 2022

Kontaktstelle Frau und Beruf in Heidenheim

10/2022

Das erste Halbjahr 2022 ist von Online-Veranstaltungen geprägt. Von Januar bis März wird die neu konzipierte Veranstaltungsreihe „Mittagstalk“ angeboten. Hier wird speziell auf Frauen eingegangen, die im Homeoffice arbeiten. In 45 Minuten werden Themen besprochen, die sich aus dieser besonderen Arbeitsform ergeben. Der Termin für den ersten Mittagstalk ist der 26. Januar 2022 von 12.15 bis 13 Uhr und dreht sich um das Thema „Ordnung auf dem Schreibtisch?!“. 

mehr erfahren

Meldung vom 11. Januar 2022

„Ich habe es geschafft, warum nicht auch Sie!“

9/2022

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Heidenheim lädt am Donnerstag, 3. Februar 2022, von 9 bis 10.30 Uhr unter dem Titel „Ich habe es geschafft, warum nicht auch Sie!“ zu einem virtuellen Kaffeebesuch ins Café Fine Time in Steinheim ein. Die Inhaberin Gaby Sakowski berichtet von ihrer Idee und von der Zeit bis zur Eröffnung des Cafés. Elke App von der IHK Ostwürttemberg verschafft als Expertin im Gründungsgeschehen einen Überblick über das nötige Basiswissen zur Existenzgründung. Eine Anmeldung zu der Online- Veranstaltung ist bei der Kontaktstelle Frau und Beruf per Email an  frau-und-beruf@landkreis-heidenheim.de oder telefonisch unter Tel. 07321 321 2558 möglich. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden die Informationen zum Datenschutz sowie den Einwahllink.

mehr erfahren